Topfen-Rhabarber-Törtchen mit Reiswaffeln

Kochen & Küche Mai 2012

Zutaten:

für 15 Stück

3 Eidotter
60 g Kristallzucker
1 TL Vanillezucker
abgeriebene Schale von
1 Zitrone (unbehandelt)
4 Blatt Gelatine
1 EL Rhabarber- oder
Marillenmarmelade
4 cl Rum
2 Eiklar
50 g Kristallzucker
250 g Topfen (20 % F. i. Tr.)
125 ml Sauerrahm
150 ml Obers
30 Reiswaffeln

Rhabarber
500 g Rhabarber
125 ml Weißwein
125 ml Wasser
1 P. Vanillezucker
150 g Kristallzucker


Zubereitung

(45 Min.)

Eidotter mit Kristallzucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig schlagen, Gelatine in kaltem Wasser einweichen, danach gut ausdrücken.
Marmelade und Rum erwärmen, Gelatine darin auflösen, Eiklar mit Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen, Topfen und Sauerrahm in einer Schüssel glatt rühren.
Eidottermasse sowie Gelatine unterrühren und das steif geschlagene Obers abwechselnd mit dem Eischnee unter die Topfenmasse heben, ca. 30 Minuten kühl stellen.
In der Zwischenzeit Rhabarber schälen, die Enden abschneiden und in 2 cm schräge Stücke schneiden, Weißwein, Wasser, Vanille- und Kristallzucker aufkochen lassen, Rhabarberstücke
in den kochenden Fond geben und sofort vom Herd nehmen, zugedeckten Topf mit Rhabarber im Eiswasser abkühlen lassen, danach abseihen und abtropfen lassen (Fond auffangen, dieser schmeckt mit Sodawasser oder Sekt aufgespritzt sehr gut!)
Zwischen jeweils 2 Reiswaffeln Topfencreme streichen und Rhabarberstücke daraufgeben.

Nährwert pro Stück
Energie: 219 kcal
Eiweiß: 5,1 g
Kohlenhydrate: 29,5 g
Fett: 7,4 g
Broteinheiten: 2,3 BE
Ballaststoffe: 1,0 g
Cholesterin: 74,3 mg

saisonaler Genuss, kalorienarm, cholesterinarm



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Stachelbeer-Streuselkuchen

Ein Kuchen der warm und kalt hervorragend schmeckt.


Ribiselkuchen mit Topfen

einfacher Blechkuchen


Kürbiskernterrine

Süße Terrine mit Honig, Topfen, Joghurt, Kürbiskernen und Kürbiskernöl.


Brotpudding mit Rosinen

Eignet sich als süße Hauptspeise und als Dessert ebenso.


Erdbeeren-Trifle

Sommerliche Nachspeise für Feinschmecker


Crema catalana (Katalanische Creme)

Ein Küchenklassiker ist die Crema catalana, die berühmte gebrannte Creme aus Nordostspanien.


Joghurt- Becherkuchen mit Fruchtsauce

Joghurt- Kuchen neben einem Kompott oder einer feinen fruchtigen Sauce


Blätterteigkipferln mit Marzipan gefüllt

Kochen & Küche Jänner 2004