Topfenpotitze

Mit einer Zitronenglasur schmeckt diese Potitze köstlich frisch!

Zutaten:

für 1 Kastenform (25 cm Länge, ca. 12 Stück)
Teig
250 g glattes Weizenmehl
40 g Kristallzucker
20 g weiche Butter
1 P. Trockengerm
125 ml lauwarme Milch
2 Eidotter
1 Prise Salz
Butter und Semmelbrösel für die Form
Fülle
250 g Topfen (20 % F. i. Tr.)
40 g Staubzucker
2 EL Maizena
1 Ei
abgeriebene Schale von ½ Zitrone (unbehandelt)
Rum und Rosinen nach Belieben


Zubereitung

(45 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Für die Topfenpotitze einen direkten Germteig bereiten, dafür alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer mit Knethaken zu einem glatten Teig kneten, zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit für die Fülle alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen glatt verrühren.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (in der Breite der Formlänge) 5 mm dick ausrollen, gleichmäßig mit der Fülle bestreichen und von beiden Seiten zur Mitte einrollen.

Die Kastenform mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, die Teigrolle mit dem Schluss nach unten einlegen und mit den Händen etwas andrücken, die Potitze zugedeckt 15 Minuten gehen lassen, danach im auf 160 °C vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene 40 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen, danach stürzen und die Topfenpotitze nach Belieben mit Staubzucker vollenden.

 

Ein Rezept für die Zitronenglasur

 

Nährwert pro Stück
Energie: 184 kcal
Eiweiß: 6,7 g
Kohlenhydrate: 27,9 g
Fett: 4,7 g
Broteinheiten: 2,0 BE
Ballaststoffe: 861 mg
Cholesterin: 73,5 mg

 

Kochen und Küche März 2017


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Maroni-Parfait-Gugelhupf

Übrigens findet man seit Beginn des 20. Jahrhunderts den Gugelhupf in fast allen deutschsprachigen Ländern, allerdings unter anderen Namen, wie Napf-, Topf-, Asch- und Rodonkuchen, bzw. im Elsaß unter den Namen


Mamas gerollter Lebkuchen

Für die Adventfeier mit der ganzen Familie.


Blechkuchen mit Weingartenpfirsichen

Ein einfacher, frühherbstlicher Blechkuchen, der mit verschiedensten Früchten belegt werden kann.


Karamellisierte Birne in Blutorangensauce

Kochen & Küche März 2005


Birnen auf Blätterteig

Kochen & Küche Oktober 2001


Haselnuss-Biskotten

Kochen & Küche November 2002


Rhabarberkuchen

Kochen & Küche April 2007