Waldviertler Mohnstollen

Kochen & Küche Dezember 2006

Zutaten:

für 1 Stollen von ca. 1 kg 350 g Mehl 100 ml Milch 30 g Germ 150 g Butterschmalz 1 Dotter 50 g Staubzucker je 1 Prise Salz und Kardamom 1/2 P. Vanillezucker 1 cl Rum 140 g Aranzini 40 g Walnüsse, gehackt 100 g Mohn 1 EL Honig 100 g Butter zum Bestreichen Staubzucker zum Bestreuen


Weitere Infos:

 Mohn Rezepte  Stollen Rezepte

Zubereitung

Das Mehl in einen Schneekessel sieben und eine Mulde bilden, die Milch leicht erwärmen und die Germ darin auflösen, das Germ-Milch-Gemisch in die Mulde gießen und mit wenig Mehl ein flüssiges Dampfl anrühren und mit erwas Mehl bestauben, das Dampfl mit einem Tuch zudecken und an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis das darübergestreute Mehl grobe Risse zeigt. Das Butterschmalz erweichen, Dotter, Butterschmalz, Staub- und Vanillezucker, Salz und Kardamom in den Schneekessel zum Dampfl geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, danach den Teig 1/2 Stunde gehen lassen. Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen, unter den Teig mischen und gut einkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus dem Teig eine Kugel formen, die Teigkugel mit einem Nudelwalker ausrollen, sodann zu einem Stollen einschlagen, auf ein leicht befettetes Backblech setzen und im Backrohr 1 Stunde backen. Den gebackenen Stollen mit flüssiger Butter einstreichen und dick mit Staubzucker bestreuen, danach den Mohnstollen auskühlen lassen. TIPP: in eine Folie gewickelt, ist der Stollen mehrere Wochen haltbar. Kardamom verhindert, dass der Stollen verdirbt.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Wiener Nussauflauf

Kochen & Küche November 2002


Schokolade-Birnen-Tarte

Kochen und Küche Dezember 2013, Rezept und Foto: Tante Fanny


Anisbrot

ein aromatischer Teekuchen<br>Kochen & Küche Jänner 1998


Wespennester

Eine leckere alpenländische Germspeise!


Biskuit-Torteletts mit Waldbeeren

Kochen & Küche Juli 2003


Glückskäfer-Muffins

Diese Käfer sind nette Glücksbringer zu Neujahr, kommen aber auch bei Kindern zum Geburtstag sehr gut an.