Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9538
User Bewertungen

Erbsenravioli mit Paradeisfondue

Für den Nudelteig alle Zutaten gut vermischen; gut durchkneten und 2 Stunden, mit Klarsichtfolie bedeckt, rasten lassen; für die Fülle die Erbsen in einer Küchenmaschine pürieren; die Schalotten schälen und fein schneiden; die Oliven halbieren, entkernen und klein schneiden; die Kräuter abrebeln und klein schneiden; alles zusammen in einer Schüssel vermengen; das Ei zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Erbsenravioli mit Paradeisfondue für den Nudelteig alle Zutaten gut vermischen; gut durchkneten und 2 Stunden, mit Klarsichtfolie bedeckt, rasten lassen; für die Fülle die Erbsen in einer Küchenmaschine pürieren; die Schalotten schälen und fein schneiden; die Oliven halbieren, entkernen und klein schneiden; die Kräuter abrebeln und klein schneiden; alles zusammen in einer Schüssel vermengen; das Ei zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Für das Paradeisfondue die Paradeiser blanchieren, schälen, vierteln und entkernen - den Saft dabei auffangen und bereithalten; die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden; die Basilikumblätter abzupfen; die Knoblauchzehe fein schneiden. Den Nudelteig dünn ausrollen; die Ravioli je nach Wunsch ausschneiden oder ausstechen; die Ränder mit Ei bestreichen; die Fülle mit einem Kaffeelöffel darauf geben, mit Teig abdecken und gut andrücken; danach in kochendem Salzwasser 10-12 Minuten langsam köcheln lassen und weitere 5 Minuten ziehen lassen; für das Paradeisfondue das Olivenöl in der Kasserolle erhitzen; die Zwiebel zugeben; danach die Paradeisfilets einlegen und den bereitgehaltenen Saft zugeben; mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen; vorsichtig köcheln lassen, sodass die Paradeisfilets ganz bleiben; zuletzt die Basilikumblätter zugeben; die Ravioli mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und die Erbsenravioli mit Paradeisfondue mit dem Paradeisfondue auf vorgewärmten Tellern anrichten. 

Kommentare