Bärentatzen

Schokokekse mit einem Hauch Zitrone.

Zutaten:

für etwa 40 Stück

250 g Biskuitbrösel

150 g Haselnüsse, gemahlen

50 g Zitronat

50 g Kochschokolade, gerieben

1 Prise Zimt

2 cl Rum

2 EL flüssiger Süßstoff

80 g Mehl  

½ P. Backpulver  

6 Eiklar

ca. 100 g Schokoladenglasur 

Mehl für die Madeleine-Formen

Mandelstifte zum Verzieren


Zubereitung

Für die Bärentatzen Biskuitbrösel, Haselnüsse, fein gehacktes Zitronat, geriebene Schokolade, Zimt, Rum und flüssigen Süßstoff gut vermengen.  

Mehl mit dem Backpulver versieben, Eiklar zu festem Schnee schlagen, dann mit dem Mehl unter das Brösel-Nuss-Gemisch mengen und gut verkneten.  

Den Teig zu mehreren Rollen formen (ca. 4 cm Durchmesser) und diese etwa 30 Minuten kühl rasten lassen.

Von den Teigrollen ca. 3 cm dicke Scheiben abschneiden, diese in mit Mehl bestaubte Madeleine- oder Muschelformen drücken und anschließend wieder herausstürzen.  

Die so geformten Bärentatzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 18–20 Minuten goldbraun backen und anschließend auskühlen lassen.  

Die Schokoladenglasur wie unten beschrieben zubereiten, die vordere Spitze der Tatzen in die Schokoladenglasur tunken und die Bärentatzen mit Mandelstiften verzieren. 

 

Schokoladenglasur 

Im Wasserbad 3 Teile Kochschokolade und 1 Teil Fett (Butter, Backmargarine oder weiches Kokosfett) schmelzen.

Bei der Verwendung von Kuvertüre zur Herstellung einer Schokoladenglasur braucht man kein zusätzliches Fett, sondern lässt einfach die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen.  

ACHTUNG: Die geschmolzene Kuvertüre darf nicht zu heiß werden (max. 45 °C, am besten ein Küchenthermometer verwenden). Vorsicht mit Wassertropfen: Wenn nur einer davon zur geschmolzenen Kuvertüre gelangt, wird die Glasur stumpf und brüchig!

 

Kochen und Küche November 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Pflaumenschmarren

mit Schokoladeneis


Zwetschkenkuchen aus Topfenteig

Kochen & Küche September 1998


Amaranthcreme mit Erdbeersauce

Ein gesundes Dessert, das dennoch schmeckt!


Mandarinentorte

Kochen & Küche März 2001


Dinkelkuchen mit Roter Grütze und Zitronen-Buttermilch-Guss

Rote Grütze mit Buttermilch und Sauerrahm als Topping auf einem Kuchen.


Rhabarbertörtchen mit Marzipan

Kochen & Küche April 2008


Mozartknöderln

Kochen & Küche Februar 2005


Früchtefantasie

Kochen & Küche Jänner 2007