Bauernkrapfen mit Sauerkraut

Kochen & Küche Februar 2005

Zutaten:

für 4 Portionen

500 g Mehl, glatt
90 g Butter, 1 Pck. Germ
250 ml Wasser, lauwarm
5 Dotter, 40 ml Obers
Fett zum Ausbacken

Sauerkraut
250 g Sauerkraut
1/2 Zwiebel, 1/2 l Bouillon
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren, zerdrückt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
2 EL Butterschmalz
1 kleine Speckschwarte
Salz und Pfeffer


Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

Die Butter erweichen; das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde bilden; die Germ im Wasser auflösen, in die Mulde gießen und ein Dampfl anrühren; das Dampfl 10 Minuten gehen lassen; danach die übrigen Zutaten zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten; den Teig an einem warmen Ort auf die doppelte Größe aufgehen lassen.

Danach noch einmal durchkneten; auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 20 Teile teilen; die Teigstücke zu Krapfen schleifen; die Krapfen zugedeckt gehen lassen; für das Sauerkraut die Zwiebel schälen und fein schneiden; danach in Butterschmalz anrösten; mit Bouillon ablöschen und das Sauerkraut zugeben; die Gewürze und die Speckschwarte ebenfalls zum Sauerkraut geben und zugedeckt ca. 20 Minuten langsam köcheln lassen.

In einer Bratpfanne genügend Öl erhitzen; die Krapfen leicht andrücken und nach außen ziehen, sodass ein Rand entsteht; die Krapfen in das Fett einlegen (sie sollen im Fett schwimmen); sobald die Krapfen sich leicht zu bräunen beginnen, wenden und auch die andere Seite bräunen; danach zum Abtropfen auf Küchenpapier legen; noch heiß mit dem Sauerkraut füllen und auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Zubereitungszeit 1 1/2 Stunden



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (5 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Abtenauer Haubenkrapfen (Tennengau)

Die Hauben entstehen durch das vorsichtige Ausziehen des Teiges.


Wi-Schnitta (Wein-Scheiben)

Brot in Fett ausgebacken, dazu Wein.


Wildschönauer Brodakrapfen mit Graukas

Ein herzhaftes regionales Rezept mit würzigem Graukäse.


Piroggen für den Schwiegersohn (Kossowikí – pirogí dlja sjáta)

Die Krapfen können süß oder pikant gefüllt werden.


Faschingskrapfen

Der Klassiker unter den Krapfen ist der Faschinskrapfen mit Marmelade.


Böhmische Topfenkrapfen

Die böhmischen Topfenkrapfen werden häufig mit Salat gereicht, man kann sie aber auch mit Staubzucker bestreuen und zum Kaffee genießen!


Indianerkrapfen

Kochen & Küche Mai 2005


Pongauer Fleischkrapfen

Traditioneller Salzburger Genuss