Beiried mit Rosmarinerdäpfeln

Kochen & Küche Februar 2004

Zutaten:

für 4 Portionen
4 Beiriedscheiben, à 200 g
mit Fettrand und Marmorierung
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
4 mittlere Erdäpfel
1 Bund frischer Rosmarin
4 Knoblauchzehen
100 ml Gemüsebouillon
1 EL Butter
1/8 l Obers
Butter zum Schwenken


Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Erdäpfel schälen und kernig weich kochen; die Beiriedscheiben würzen und im heißen Öl beidseitig kurz anbraten; danach im vorgeheizten Backrohr für 12 Minuten fertig braten; 2 Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden; 1 EL Butter leicht erhitzen und darin den Knoblauch glacieren; mit Obers einkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die halbe Menge vom Rosmarin in der Gemüsebouillon aufkochen lassen; die Erdäpfel zugeben und ca. 5 Minuten kochen; danach herausnehmen, abtropfen lassen und in einer Pfanne mit Butter und dem restlichen Rosmarin schwenken; das Fleisch aus dem Backrohr nehmen und entspannen lassen; den restlichen Knoblauch schälen, halbieren und in einer Pfanne auf der Schnittseite scharf anbraten; je eine Scheibe Beiried mit einem Rosmarinerdapfel, der Knoblauchsauce und gebratenem Knoblauch servieren.

Weinempfehlung: Zweigelt
Zubereitungszeit 30 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Geschmorte Kalbsbackerln auf Polenta

Kochen und Küche November 2013 Rezept: Landesberufsschule für Tourismus in Bad Gleichenberg


Fischstrudel aus Blätterteig

Kochen & Küche Juli 2000


Putenroulade mit Kirschparadeisern und Linsenpüree

Damit wir alle wertvollen Inhaltsstoffe der Paradeiser optimal aufnehmen können, empfiehlt es sich, diese auch hin und wieder warm zu genießen. Dieses sommerliche Fleischgericht ist eine willkommene Gelegenheit!


Gerollter Lammbraten

Lammbraten mit Bauchspeck


Schweinscrepinetten mit Paprikasauce

Kochen & Küche August 2000


Anglerspieße im Kressebett

Kochen & Küche Februar 2005


Lammkoteletts mit Tomaten-Couscous

Kochen & Küche Oktober 2002


Gefüllter Rindslungenbraten mit Hühnerleber

Weihnachtliche Fleischspeisen<br>Kochen & Küche Dezember 2002