Faschingskrapfen

Kochen & Küche Februar 2004

Zutaten:

für 30 Minikrapfen und einen „Superkrapfen“
90 g Butter
500 g Mehl
35 g Germ
250 ml Wasser
5 Dotter, 70 g Zucker
4 cl Obers
etwas Rum und Zitronenschale
Fett zum Ausbacken
Marillenmarmelade zum Füllen
Staubzucker zum Bestreuen


Weitere Infos:

 Krapfen selber machen

Zubereitung

Die Butter erweichen; das Mehl in eine runde Schüssel geben und eine Mulde eindrücken; die Germ im lauwarmen Wasser auflösen, in die Mulde gießen und mit den Fingern verrühren; zugedeckt 10 Minuten rasten lassen; danach alle anderen Zutaten zugeben und mit einem Kochlöffel einen glatten Teig schlagen.

Den Teig an einem warmen Ort zur doppelten Menge aufgehen lassen; anschließend zusammenstoßen, eine Rolle formen und mit Hilfe einer Teigkarte ca. 30 gleich große Stücke portionieren; die Teigstücke zu kleinen, runden Krapfen schleifen (mit der Handinnenfläche auf der Arbeitsfläche drehen); man kann den Teig aber auch ausrollen und die Krapfen mit einem Krapfenausstecher ausstechen; nach Belieben einen „Superkrapfen“ formen; die Krapfen zugedeckt nochmals aufgehen lassen.

In einer großen Kasserolle neutrales Backfett auf 180 Grad erhitzen; die Krapfen zuerst mit der Oberseite nach unten einlegen und zugedeckt 30 Sekunden backen; danach einzeln mit einem Holzspießchen wenden und fertig backen (so entsteht der Rand); die Krapfen vorsichtig aus dem Fett nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm mittels einer Krapfentülle mit Marmelade füllen; überkühlen lassen und überzuckert servieren.

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden

Tipp: ist kein Thermometer vorhanden, misst man die Temperatur des Backfettes mit einem kleinen Stück Weißbrot; wird es langsam goldbraun, ist die richtige Temperatur erreicht.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Strauben

Diese Straubenvariation stammt von Bäuerinnen aus dem Montafon.


Doughnuts mit Zuckerglasur

Amerikanischer Krapfen!


Tiroler Schlutzkrapfen

Teigtaschen mit Spinatfülle.


Vanillekrapfen mit Creme gefüllt

Vanillepudding passt hervorragend in den Krapfen.


Weinstrauben

Siegerrezept in der Kategorie "Traditionelles süßes Gebäck"


Schokoladencreme-Krapfen

Mit Schoko gefüllte Krapfen


Auszochne Nudln (Bauernkrapfen)

"Ausgezogene Nudeln", in anderen Regionen Tirols auch „Kiachl“ oder „Schmalznudeln“ genannt.


Faschingskrapfen

Der Klassiker unter den Krapfen ist der Faschinskrapfen mit Marmelade.