Gebackene Brätroulade

Kochen & Küche Mai 2003

Zutaten:

330 g Blätterteig (TK-Ware)
12 Scheiben Schinken
600 g Kalbsbrät (roh, vom
Fleischer, auf Vorbestellung)
20 grüne Oliven, mit Paprika gefüllt
1 Bund Petersilie, fein gehackt
2 Dotter zum Bestreichen
2 Paradeiser, Blattsalate

Vinaigrette
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe, gepresst
3 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Basilikum und Schnittlauch)
1 - 2 TL scharfer Senf
1 hart gekochtes Ei, fein gehackt
2 - 3 EL Balsamico-Essig
6 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer
Schnittlauch und Petersilie zum Bestreuen


Zubereitung

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; die Oliven grob hacken; Brät, Oliven und Petersilie gut vermischen; den Blätterteig auftauen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen; Schinkenscheiben auf den ausgerollten Teig verteilen und mit dem Brät bestreichen.

Den Teig locker zu einer Roulade rollen; auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; die Roulade mit Dottern bestreichen und im vorgeheizten Backrohr 30 Minuten backen.

Paradeiser und Blattsalate waschen und putzen; Paradeiser in Scheiben schneiden; alle Zutaten für die Vinaigrette verrühren und auf die vorbereiteten Blattsalate und die Paradeisscheiben träufeln; die gebackene Brätroulade aufschneiden und auf Tellern mit den Blattsalaten und den Paradeisern servieren; zuletzt mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen.

Tipp
Das Vinaigrette-Rezept kann mit gehackten Kapern oder Essiggurkerln variiert werden.

ERGIBT 4 - 6 PORTIONEN



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Jakobsmuscheln mit Paprikasauce

Kochen & Küche Februar 2005


Käse-Schinkenkuchen mit Blätterteig

Kochen & Küche März 2000


Matrosenfleisch

Kochen & Küche Oktober 1997


Karpfenfilet mit Roten Rüben und steirischem Krenschaum

Kochen und Küche Dezember 2013, Rezept: Josef Taudes, Foto: G. Hauer


Huhn auf pannonische Art

Kochen & Küche Februar 2003