Gebackene Hühnerkeulen

Kochen & Küche März 2005

Zutaten:

für 4 Portionen

8 Hühnerunterkeulen, ohne Haut
Salz und Pfeffer
etwas Mehl, 2 Eier
100 g Semmelbrösel
100 g geriebene Kürbiskerne
1 l Öl zum Backen

Salat
4 Erdäpfel, 100 g Rucolasalat

Dressing
1/8 l Rindsuppe, 1 KL Senf
1/2 Jungzwiebel,
in Ringe geschnitten
Salz und Pfeffer

Garnitur
8 Wachteleier, etwas Safran


Zubereitung

Die Eier versprudeln; jeweils die dicke Stelle der Hühnerkeulen beidseitig einschneiden; so wird gewährleistet, dass sie durchbacken; danach würzen, in Mehl wenden und durch die versprudelten Eier ziehen; 4 Keulen in Semmelbröseln und 4 Keulen in Kürbiskernen wenden; die Erdäpfel in der Schale kochen, danach schälen und fein schneiden; die Wachteleier 3 Minuten kochen.

Anschließend vorsichtig schälen und 10 Minuten in Safranwasser weiterkochen; den Rucolasalat waschen und trockentupfen.

In erhitztem Öl (160 Grad) zuerst die mit Semmelbröseln panierten Keulen und danach die mit Kürbiskernen panierten Keulen ausbacken; die Hühnerkeulen sollen im Öl schwimmen; anschließend herausheben und gut abtropfen lassen; aus den angegebenen Zutaten ein Dressing bereiten; den Rucolasalat mit etwas Dressing marinieren und jeweils auf Tellern anrichten; die Erdäpfel ebenfalls mit dem Dressing marinieren und auf den Salat geben; je zwei panierte Hühnerkeulen auf den Salat legen und zuletzt mit den Wachteleiern garnieren.

Zubereitungszeit 45 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Rindspörkölt

mit Steinpilzen


Rotbarbenfilets mit Zitrusfrüchten und Curryreis

Rotbarben haben ein sehr feines Aroma, Zitrusfrüchte und Curryreis passen dazu hervorragend.


Fleisch-Gugelhupf

reich an Vitamin C!


Anglerspieße im Kressebett

Kochen & Küche Februar 2005


Glacierte Schweinsfilets

Kochen & Küche März 1997