Klosterkipferln

In der kalten Jahreszeit vertreiben die leckeren Klosterkipferln Müdigkeit und schlechte Laune.

Zutaten:

für ca. 60–70 Stück
210 g Mehl
170 g Butter
30 g Wiener Gelbzucker
140 g Haselnüsse, gerieben
60 g Schokolade, gerieben
1 Msp. Zimt
1 Prise Salz
3 Eidotter
Schokoladeglasur
300 g Schokolade
30 g Ceres Soft
gehackte Pistazien zum Bestreuen

Zubereitung

Für den Teig für die Klosterkipferln das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, Butter in kleinen Stücken mit dem Mehl verkrümeln, Wiener Gelbzucker, geriebene Haselnüsse, geriebene Schokolade, Zimt, Salz und Eidotter einarbeiten und alles möglichst rasch zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in Folie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Aus dem Teig Kipferln formen und im vorgeheizten Backofen bei 100–200 °C 8–10 Minuten hell backen.

Die ausgekühlten Kipferln in Schokoladeglasur tauchen, auf einem Kuchengitter abtropfen lassen und in der Mitte mit gehackten Pistazien bestreuen.

 

Die Kekse während des Backens gut beobachten: Sobald die Spitzen sich zu verfärben beginnen, Kekse aus dem Ofen nehmen. Oder man sieht sich kurz die Unterseite der Kipferln an – wenn sie Farbe angenommen hat, sind die Klosterkipferln fertig.  (gilt für alle Kekssorten).

 

Rezept: von Andrea Schilchegger aus Anaberg, Salzburg Kochen und Küche Dezember 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Figaro-Schnitten

Kochen & Küche, Rezepte über ein ganzes Jahr, Band 1


Zitronenfalter aus Mürbteig

Sommerliche Kekse aus Mürbteig mit Zitronenglasur.


Vulkanlandkrapferln

Vulkankrapferln, ein lustiges und vor allem leckeres Rezept aus der Steiermark.


Kokosbusserln

Traditionelle Kokosbusserln wie von der Oma.


Vollkorn-Kräuterfladen

Ausgezeichnet als Beilage eignen sich die schmackhaften Vollkorn-Kräuterfladen.


Spritzstrauben aus der k.u.k. Hofküche

Ein Orginalrezept aus der k.u.k.-Hofküche, das mit Bemerkung "Recept erprobt" versehen ist.