Lammkoteletts mit Olivenkruste auf Paradeispolenta

Kochen & Küche Juni 2005

Zutaten:

für 4 Portionen

12 Lammkoteletts
100 g schwarze Oliven
20 g Semmelbrösel
1 Eiklar, 1 ML Butter
etwas Senf
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Knoblauchzehe
Olivenöl zum Braten

Paradeispolenta
250 g Polenta (Maisgrieß)
1 EL Butter, 1/2 l Gemüsefond
1/8 l Milch, 1 EL Paradeismark
1 EL Paradeiswürfel
Salz und Pfeffer aus der Mühle

4 Rispenparadeiser und
4 Zweige Rosmarin zum Garnieren


Zubereitung

Die Oliven entsteinen, klein schneiden und mit Semmelbröseln, Eiklar, Butter, Senf und Pfeffer gut vermischen; die Lammkoteletts mit Knoblauch einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen.

Das Olivenöl erhitzen und darin die Lammkoteletts auf beiden Seiten anbraten; anschließend mit der Olivenmasse bestreichen und im Backrohr bei Oberhitze ca. 5-7 Minuten überbacken; danach warm stellen; für die Polenta die Butter zergehen lassen; die Paradeiswürfel zugeben und kurz anrösten; mit Milch und Gemüsefond aufgießen und zum Kochen bringen; danach rasch den Maisgrieß einrühren; Paradeismark zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ziehen lassen; die Rispenparadeiser in etwas Olivenöl anbraten; die Polenta auf vorgewärmten Tellern anrichten und die Lammkoteletts darauf anrichten; zuletzt das Gericht mit den angebratenen Rispenparadeisern und den Rosmarinzweigen garnieren.

Weinempfehlung Cabernet Sauvignon
Zubereitungszeit 45 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Hecht im Apfelwein-Gemüsesud

mit Kartoffel-Apfel-Gratin


Rehroulade in Wodkasauce

Kochen & Küche November 1998


Fleischstrudel in der Rindsuppe

Traditionelle Rindsuppe mit Fleischstrudel als Einlage


Scharfer Eintopf mit Pute, Ingwer und Ananas

Ein wohlig wärmendes Gericht für kalte Wintertage.


Mostbratl in der Rein mit Stöcklkraut

Most, Knödel und herzhafte Braten sind typisch für die oberösterreichische Küche!


Wiener Saftgulasch

Traditionelles Saftgulasch vom Rind.