Marillenchutney

Kochen & Küche August 2004

Zutaten:

für 1 Liter 500 g Marillen 75 g Zucker 5 cl Apfelessig 1 TL Senfkörner 1 Msp. Zimt, gemahlen 1 Msp. Kurkuma 1 Prise Muskatnuss 1 Prise Kardamom 1 Prise Cayennepfeffer 3 Jungzwiebeln 200 g Mandeln, geröstet und gehackt 2 cl Marillenschnaps


Weitere Infos:

 Chutney selber machen

Zubereitung

Die Marillen waschen, halbieren, entsteinen und in kleine Stücke schneiden; den Zucker in einer Kasserolle karamellisieren lassen; danach mit Apfelessig ablöschen; die Marillenstücke und Gewürze zugeben und langsam ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Die Jungzwiebeln waschen, putzen, in kleine Stücke schneiden und ebenfalls zugeben; anschließend die Mandeln und den Marillenschnaps zugeben und weitere 5-6 Minuten leicht köcheln lassen; danach in heiße Gläser füllen und sofort verschließen. Tipp Das Marillenchutney kann für längere Zeit aufbewahrt werden und eignet sich sehr gut als Dipsauce zu Huhn, Pute oder auch zu Schweinsbraten. Zubereitungszeit 30 Minuten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Marillen-Apfel-Chutney

Das Marillen-Apfel-Chutney eignet sich besonders als Beilage zu gegrilltem Fleisch.


Marillen-Sternanis-Chutney

Passt perfekt zu Gegrilltem.


Paradeiser-Zimt-Chutney

Das Chutney aus sonnengereiften Paradeisern passt perfekt zu gegrilltem Fleisch!


Marillenchutney

Kochen & Küche August 2004


Preiselbeer-Chutney

Kochen & Küche September 2013


Zucchini-Kürbis-Chutney

Das Chutney passt gut zu gegrilltem Fleisch, Geflügel oder Fisch.


Hagebutten süß-sauer

Hageputten süß-sauer passen gut als Beilage zu Wild, Ente und Gans, wenn sie 6 Wochen kühl und dunkel gelagert wurden und durchgezogen sind.