Nikolaus und Krampus aus Germteig

Germgebäck mit Mohn- und Nussfülle.

Zutaten:

für einen Nikolaus und einen Krampus
500 g Vollkornmehl, fein gemahlen oder 500 g Weizenmehl, glatt oder universal
30 g Germ
60 g Zucker
¼ l lauwarme Milch
70 g Butter
Salz
abgeriebene Zitronenschale
1 Ei oder 2 Eidotter
beliebige Fülle (Nuss oder Mohn, Zucker und Zimt …)
Eiklar, Eidotter und Obers zum Bestreichen
Rosinen
Mohnfülle (ergibt ca. 330 g)
150 g Mohn, gemahlen
1 EL Honig
1 EL Zucker
1 Prise Zimt
1/8 l Milch
Saft und Schale von 1/2 Zitrone (unbehandelt)
Nussfülle (ergibt ca. 320 g)
150 g Nüsse, gerieben
1 EL Zucker
1 EL Semmelbrösel
ca. 1/8 l Milch
1 Prise Zimt
Rum

Zubereitung

Germteig

Für den Germteig Mehl in eine Schüssel geben, zerbröselte Germ mit etwas Mehl, etwas Zucker und etwas Milch in einer kleinen Schüssel verrühren und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Butter schmelzen, restliche Milch und Zucker dazugeben, Salz und Zitronenschale zum Mehl geben. Dampfl, Butter-Milchgemisch und Ei bzw. Eidotter sowie Mehl mit einem Kochlöffel abschlagen, bis der Teig Blasen wirft, gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat, dann halbieren und jeden Teil zu einem Nikolaus oder einem Krampus formen.

Tipp: Man kann den Teig auch dritteln und 3 Figuren daraus machen.

Für die Mohn- bzw. Nussfülle jeweils alle Zutaten in die kochende Milch einrühren und eindicken lassen, vom Herd nehmen und zum Auskühlen beiseite stellen, zwischendurch eventuell einmal umrühren, damit die Fülle geschmeidig bleibt.

Nikolaus

Für den Nikolaus aus Germteig ¼ des Teiges für Kopf, Mütze und Verzierungen beiseitegeben, restlichen Teig halbieren, zu Kugeln formen, diese ca. 5 mm dick oval (unten abgeflacht) ausrollen. Eines der ovalen Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (30 x 35 cm) legen, die Fülle aufstreichen (ca. 2 cm Rand frei lassen), den Rand mit Eiklar bestreichen und das zweite Teigstück darauflegen, Ränder gut andrücken. Aus dem restlichen Teig Kopf, Haube, zwei kleine Kugeln für die Füße, zwei kleine Rollen für die Arme, einen kleinen Punkt für die Nase, ein kleines Röllchen für den Schnauzbart und eine Rolle für den Bischofsstab formen, alle Teile mit verquirltem Eiklar an den Körper kleben. Sollte Teig übrig bleiben, kann er zum Verzieren verwendet werden. Für die Augen Rosinen mit etwas Eiklar am Kopf befestigen, für den Bart den unteren Teil des Kopfes längs einschneiden, die entstehenden Streifen eventuell etwas eindrehen. Den Nikolaus ca. 30 Min. gehen lassen, Eidotter mit wenig Obers vermischen, den Nikolaus damit bestreichen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene bei 180 °C ca. 30–40 Minuten backen.

Krampus

Für den Krampus aus Germteig das Teigstück zu einem Oval ausrollen, mit Fülle bestreichen und wie eine Roulade einrollen. Für die Hörner das obere Ende der Rolle mit einer Schere nicht zu tief einschneiden und etwas auseinanderziehen. Für die Beine das untere Ende der Rolle tiefer einschneiden und die Beine vorsichtig eindrehen. Für die Arme die Rolle in der Mitte auf jeder Seite einschneiden und die Arme vorsichtig nach außen ziehen. Krampus ebenfalls mit Eidotter-Obers-Mischung bestreichen, Rosinen für die Augen darauf setzen und etwas antrocknen lassen. Anschließend den Teig am Oberkörper mit einer kleinen Schere vorsichtig einschneiden, Teig dabei immer etwas nach oben ziehen (Fell), dann backen (s. Nikolaus). Aus rotem Papier eine Zunge ausschneiden und nach dem Erkalten mit etwas Eiklar am Krampus befestigen.

 

Kochen und Küche Nov. 2012



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Maroni-Pudding

Kochen & Küche November 2001


Ribiselschnitten mit Schneehaube

Kochen & Küche Juli 2003


Rotwein-Kirschen-Torte

genussvoll und laktosearm


Apfelwaffeln

Besonders saftig durch die geriebenen Äpfel im Teig.


Nußsterne aus Frankreich

Kochen & Küche Dezember 1998


Schaumrollen

Traditionelle Schaumrollen von Christina.