Omas Honiglebkuchen

Grundrezept

Zutaten:

für ca. 100 Stück
650 g Roggenmehl
500 g Bienenhonig
200 g feiner Rohrzucker
4 Eier
1 P. Lebkuchengewürz
1 EL weiches Butterschmalz
1 TL Natron
1 Ei zum Bestreichen
Nüsse, Mandeln und Trockenfrüchte zum Verzieren

Zubereitung

Für Omas Honiglebkuchen alle Zutaten zu einem recht weichen Teig verkneten und diesen 1 - 2 Tage im Kühlschrank rasten lassen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Den Teig auf einer gut bemehlten Fläche ca. 5 - 7 mm dick aurollen und ausstechen, nach Belieben mit Nüssen, Mandeln und /oder Trockenfrüchten verzieren.

Das Beckblech mit Backpapier auslegen, die Lebkuchen darauflegen, mit verquirltem Ei bestreichen und auf der mittleren Schiene 7 Minuten goldgelb backen.

Wer will, kann Omas Honiglebkuchen in erkaltetem Zustand mit Schokolade glasieren. Die fertigen Lebkuchen sind an der Oberfläche goldgelb, aber noch weich.

Trotzdem lassen sie sich - ohne zu kleben - sehr gut vom Backpapier ablösen.

 

Nach dem Erkalten sind die Lebkuchen immer noch weich und sollten auch nicht hart werden!

 

Schritt-für-Schritt Anleitungen: Romantisches Lebkuchenhaus

Video: Lebkuchenhaus selber machen

 

Rezept: Maria Leitgeb



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 3.9 (19 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Apfelknödel auf Mostschaum

Genuss aus Oberösterreich


Gefüllter Tiroler Lebkuchen

Lebkuchen aus Tirol.


Rosinenbrote in Schokolade getunkt

Kochen & Küche Dezember 2001


Reis-Salat mit Früchten

Kochen & Küche Jänner 1998


Kardinalschnitten

Kochen & Küche Februar 2012


Kriecherlknödel mit Pistazienbröseln und Vanillesauce

Es müssen nicht immer Marillen sein, diese Variante besticht mit Kriecherl und Topfenteig!


Videos zu diesem Rezept