Sauerrahmschmarren

Sauerrahmschmarren ist ein günstiges und schnelles Rezept.

Zutaten:

für 2 Portionen als Hauptspeise (bzw. 3–4 Portionen als Nachspeise)

3 Eier
2 EL Zucker
3 gehäufte EL Mehl
200 g Sauerrahm
30 g Butter

Zubereitung

(ca. 20 Min. ohne Garzeit)

Für den Sauerrahmschmarren Eier und Zucker mit dem Schneebesen schaumig schlagen, das Mehl dazugeben und glatt rühren, zuletzt den Sauerrahm unterrühren.
Butter in einer Pfanne auf höchster Stufe erhitzen, wenn die Butter flüssig ist, den Teig einfüllen und bei geringer Temperatur und geschlossenem Deckel zuerst auf einer Seite so lange backen, bis der Teig auf der Oberseite nicht mehr flüssig ist (7–8 Minuten), danach wenden und die zweite Seite goldgelb backen (2–3 Minuten).
Abschließend den Schmarren in Stücke reißen und mit Zucker bestreuen.
Achtung: Da die Masse leicht anbrennt, darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch ist!

Der Sauerrahmschmarren schmeckt als Nachspeise und Hauptgericht.

Nährwert je Portion
(bei 2 Portionen)
Energie: 603 kcal
Eiweiß: 16,3 g
Kohlenhydrate: 42,8 g
Fett: 40,8 g
Broteinheiten: 3 BE
Kalzium: 157 mg
Eisen: 2,0 mg
Zink: 1,9 mg
Ballaststoffe: 1,2 g
Cholesterin: 414 mg

 

Rezept: Salzburger Seminarbäuerinnen Kochen und Küche April 2016


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Pavlova-Himbeertulpen

Rezept & Foto: Linda Louis


Erdbeere trifft Frühling

Das Dessert im Glas Erdbeere trifft Frühling, mit leichtem Kuchenboden mit Spinat und cremig-süßer Mascarpone-Creme.


Kirschen-Kastenkuchen

Einfacher Kastenkuchen mit Zartbitterschokolade, geriebenen Mandeln und frischen Kirschen verfeinert.


Muttertagskuchen

Kochen & Küche Mai 2001


Topfenpastetchen gefüllt mit Brombeermarmelade

Kochen & Küche Dezember 1999


Holunderstrauben

Kochen & Küche Juni 2005