Schinkenpastete mit Pistazien

Kochen & Küche März 2005

Zutaten:

für 8 - 12 Portionen

250 g Schinken vom Karree
250 g grüner Speck,
in dünne Scheiben geschnitten

Farce
360 g Schweinefleisch, faschiert
10 g Pöckelsalz
2 Knoblauchzehen
1 TL Thymianblätter
1 TL Majoranblätter
6 Wacholderbeeren
40 ml Obers
1 Eiklar, 1 Ei
40 g Pistazienkerne

Pastetenteig
450 g Mehl, glatt
225 g Butter
75 ml Wasser
10 g Salz, 1 Ei, 1 Eiklar
10 ml weißer Essig

Gelee
1/4 l Kalbsbouillon
20 g Gelierpulver
Salz und Pfeffer
2 cl Madeira

Butter und Brösel für die Form
1 Dotter zum Bestreichen

Röhrchen aus Alufolie für die Kamine


Zubereitung

Für den Pastetenteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und zugedeckt mindestens 4 Stunden im Kühlschrank rasten lassen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Pastetenform mit Butter ausstreichen, mit Semmelbröseln ausstreuen und kalt stellen; den Schinken in Scheiben schneiden; das Schweinefleisch gut kühlen und mit Pökelsalz, Gewürzen, Kräutern, Obers, Eiklar und Ei zu einer feinen Farce verarbeiten; die Farce durch ein Sieb streichen und kalt stellen.

Für das Gelee 5 EL von der Kalbsbouillon mit dem Geleepulver kalt anrühren; den Rest aufkochen lassen; Salz, Pfeffer und Madeira zugeben; das angerührte Geleepulver einrühren und nicht mehr weiterkochen lassen, aber öfters umrühren; danach auskühlen lassen.

Den Pastetenteig dünn ausrollen; die Form so damit auslegen, dass genügend Teig zum Verschließen überhängt; danach 1/3 der Farce einfüllen, mit Speckscheiben belegen und anschließend Schinkenscheiben darauf legen; wieder Farce einfüllen und mit Pistazien bestreuen (mittleres Bild); dann wieder mit Speck, Schinken und Speck belegen; mit der restlichen Farce abschließen und mit dem Pastetenteig verschließen; in den Teig 4 Löcher stechen und die Alu-Röhrchen (funktionieren wie Kamine) hineinstecken.

Den Teig mit Dotter bestreichen; die Pastete im Backrohr 1 Stunde backen; nach dem Auskühlen die Röhrchen entfernen und die Pastete aus der Form nehmen; das Gelee in die Löcher gießen; die Pastete nochmals kalt stellen; danach in Scheiben schneiden und mit grünem Spargel und Vinaigrette servieren.

Zubereitungszeit 2 Stunden



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Köstliche Gemüsesuppe mit Reis und Bohnen

Ausgiebige Gemüsesuppe für kalte Tage.


Schafkäsezuckerln mit Vogerlsalat und Eierparadeisern

Tomaten mit Vogerlsalat auf Strudelteig


Chinakohlsuppe mit Äpfeln, Karotten und Ingwer

Chinakohlsuppe, eine gesunde und wärmende Suppe für kalte Wintertage.


Thunfischbällchen

reich an Omega-3-Fettsäuren, reich an Vitamin D, B6 und B12, für Diabetiker geeignet, lactosearm


Gemüsesuppe mit pochierten Eiern

Kochen & Küche April 2007