Schoko-Kokos-Würfel mit Mango-Topfencreme

Wunderbare Nachspeise zu Silvester.

Zutaten:

für 1 Blech
Teig
3 Eier
1 Becher* Zucker
1 Becher Benco
1 Becher Sauerrahm
1 Becher Kokosflocken
½ Becher Öl
1 Becher Mehl
1 P. Backpulver
Marillenmarmelade zum Bestreichen
Creme
75 g Ricotta
125 g Topfen (20 % F. i. Tr.)
250 g Magertopfen
50 g Staubzucker
abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)
200 ml Mangosaft
ca. 150 g Mango
8 Blatt Gelatine
* 1 Becher: 250 ml

Zubereitung

(10 Min., Backzeit ca. 45 Min.)

Für die Schoko-Kokos-Würfel mit Mango-Topfencreme die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, nacheinander Benco, Sauerrahm, Kokosflocken und Öl unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver versieben und ebenfalls unter die Masse heben.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen, danach den Kuchen aus dem Backofen nehmen und erkalten lassen.

Für die Topfencreme Ricotta, Topfen, Zucker, Zitronenschale und Mangosaft (ein paar Esslöffel zurückbehalten) vermischen, das Mango-Fruchtfleisch fein pürieren.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann mit dem beiseitegestellten Mangosaft erhitzen und den Großteil unter die Topfenmasse, einen kleinen Teil in das Mangopüree einrühren. 

Den Kuchen zu einer Platte von ca. 30 x 30 cm zuschneiden (die Ränder können für die Punschkugeln weiterverwendet werden) und mit passierter Marillenmarmelade bestreichen, einen Backrahmen um den Kuchen stellen und die etwas angestockte Topfenmasse darüber verteilen.

Das Mangopüree darübergießen und mit einem Spieß ein Muster in die Oberfläche ziehen, kühl stellen und die Schoko-Kokos-Würfel mit Mango-Topfencreme vor dem Servieren mit einem scharfen Messer in Würfel mit 3–4 cm Kantenlänge schneiden.

 

Kochen und Küche Jänner 2012



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Fruchtig-nussiger Himbeerkuchen

Genussvoller Schoko-Nuss-Kuchen für den Sommer


Grießpudding mit Heidelbeeren

cholesterinarm, ballaststoffreich, für Diabetiker geeignet, reich an Vitamin C


Buchweizenauflauf mit Fruchtgrütze-Guss

Der nussige Geschmack des Buchweizens harmoniert ausgezeichnet mit der säuerlichen Kirsch-Grütze. Wer keine Grütze zur Hand hat, kann den Auflauf mit Obstmus oder auch einfach mit Kompott und evtl. mit etwas Schlagobers genießen!


Mohn-Topfendalken

Kochen & Küche Jänner 1998


Bananensalat mit Maraschino

Kochen & Küche Februar 1997


Kastanien-Topfencreme

Kochen & Küche November 1998


Kardamom-Teebeutel

Echter Hingucker


Nougatgugelhupf

Kochen & Küche Mai 2005