Schokostrudel

Süße Leckerei, auch für die weniger begeisterten Naschkatzen. Als Füllung einfach die Reste von Schoko-Hasen, -Eiern oder -Nikolo aufbrauchen.

Zutaten:

für 1 Strudel (ca. 6 Stück)
Strudelteig
120 g Mehl
Salz
1 ⁄ 16 l Wasser
1 TL Öl
zerlassene Butter zum Bestreichen
Fülle
3 Eidotter
60 g Zucker
3 Eiklar
150 g fein gehackte Schokolade (z. B. Reste von Schoko-Osterhasen, Schoko-Eiern usw.)
60 g geriebene Mandeln

Zubereitung

(ca. 30 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Aus den Zutaten für den Strudelteig einen glatten Teig kneten und in Klarsichtfolie einschlagen, 30 Minuten kühl rasten lassen.

Für die Fülle Eidotter und Zucker schaumig rühren, Eiklar zu steifem Schnee schlagen und diesen unter die Dottermasse heben.

Strudelteig auf einem bemehlten Tuch ausziehen und mit zerlassener Butter bestreichen, Eiermasse auf zwei Drittel des Teiges auftragen, mit den Schokoladestücken und Mandeln bestreuen.

Ränder einschlagen und den Strudel mithilfe des Tuches locker einrollen, Strudel auf ein befettetes Blech legen, mit Butter bestreichen und goldgelb backen.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 342 kcal
Eiweiß: 8,4 g
Kohlenhydrate: 32,8 g
Fett: 19,7 g
Broteinheiten: 2,7 BE
Ballaststoffe: 4,1 g
Cholesterin: 135 mg

 

Rezept aus dem Buch „Kochen mit Resten“, Kochen & Küche April 2015



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Stachelbeertorte mit Schaumbelag

Kochen & Küche Juni 2000


Mohn-Topfentorte mit Himbeerspiegel

Torte mit Schlagobers, Haselnusskrokant oder Schokolade nach Belieben garnieren.


Kirschentorte mit Topfenguss

Kochen & Küche Juni 1995


Nuss-Maronitorte

Kochen & Küche November 2001


Himbeer-Gâteau

Kochen & Küche August 1997


Dänische Golatschen

Für ein süßes Sonntagsfrühstück.


Fruchtig-nussiger Himbeerkuchen

Genussvoller Schoko-Nuss-Kuchen für den Sommer