Steirische Chinakohl-Lasagne

Lasagne mit Chinakohl und Faschiertem.

Zutaten:

für 6 Portionen
ca. 300 g Chinakohl
Öl zum Anbraten
3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
200 g Faschiertes
375 g Frischkäse
Salz und Pfeffer
12 Lasagneblätter
Butter für die Form
Guss
300 g Obers
3 Eier
Salz und Pfeffer
Kümmel, gemahlen
6 EL Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Zubereitung (30 Min., Garzeit ca. 40 Min.)
Den Chinakohl putzen, in feine, dünne Streifen schneiden, diese unter fl ießendem, kaltem Wasser in einem Sieb abbrausen und gut abtropfen lassen bzw. mit einem Geschirrtuch trocken tupfen. In einer großen Pfanne in heißem Öl Chinakohl zusammen mit den klein gewürfelten Zwiebeln und dem Knoblauch 5–10 Minuten anschwitzen (zuerst die dicken weißen Streifen anschwitzen, zum Schluss erst die dünnen grünen Streifen zugeben und durchschwenken).
Das Faschierte ebenfalls in einer Pfanne anrösten, bis es krümelig ist, mit dem Chinakohl vermischen, den Frischkäse unterrühren und kräftig würzen. Eine Bratform einfetten, abwechselnd die Lasagneblätter und die Chinakohlmasse einschichten.
Für den Guss Obers und Eier gut vermischen und würzen, die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz rösten.
Die Obers-Eier-Masse auf der Lasagne verteilen und mit den gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen, bei ca. 200 °C 30–35 Minuten im Backofen garen, bis die Oberfl äche schön gebräunt ist.

Nach Wunsch kann auch beliebiger geriebener Käse unter den Guss gemischt oder die Lasagne 10 Minuten vor Garende damit bestreut werden.


Nährwert je Portion
Energie: 847 kcal
Eiweiß: 32,8 g
Kohlenhydrate: 53,1 g
Fett: 56,1 g
Broteinheiten: 4,3 BE
Kalzium: 180 mg
Eisen: 3,4 mg
Zink: 3,9 mg
Ballaststoffe: 6,1 g
Cholesterin: 247,1 mg


für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, reich an Kalzium, reich an Eisen, reich an Zink


Rezept: Christina Strelli, Foto: Andrea Jungwirth



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.3 (3 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdäpfel-Käselaibchen mit Endiviensalat

Klassische Erdäpfellaibchen verfeinert mit Berg- und Schafskäse dazu winterlicher Endiviensalat. Wer es lieber vegetarisch möchte, lässt den Bauchspeck einfach weg.


Überbackenes Eierbrot

Reste von der Osterjause finden auf dem überbackenen Eierbrot bestens Verwendung!


Erdäpfelgulasch mit gebratenem Zander

Statt dem Zander kann auch ein anderes Fischfilet verwendet werden.


Gefüllte Polentadukaten

Die gefüllten Polentadukaten sind kleine Körbchen aus Polentamasse die mit gedünstetem Gemüse gefüllt werden.


Erdäpfel-Zwiebel-Strudel

Pikanter, vegetarischer Strudel.


Jausenreste-Zwiebelkuchen

Perfektes Rezept zur Resteverwertung.


Fruchtig-scharfes Melanzani-Ragout

Das Melanzanie-Ragout ist ein vegetarisches Ragout mit fruchtig-scharfem Geschmack.