Dinkel-Kürbiskuchen

Ein saftiger Schokoladenkuchen mit Kürbis und wertvollem Kokosöl.

Zutaten:

für ca. 16 Stück
120 g kleine Kürbiswürfel
2 EL Kokosöl (zum Anschwitzen)
50 g Wasser
200 g dunkle Kuvertüre oder Kochschokolade
4 Eier
75 g Rohrohrzucker
100 g Kokosöl
Mark von 1 Bourbon-Vanilleschote
100 g Haselnüsse, gehackt
125 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver

Zubereitung

(ca. 45 Min. ohne Backzeit)
Für den Dinkel-Kürbiskuchen Kürbiswürfel in etwas Kokosöl anschwitzen, mit rund 50 g Wasser ablöschen und darin weich dämpfen, bis man den Kürbis mit der Gabel zerdrücken kann.
In der Zwischenzeit Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen.
Eier und Rohrzucker schaumig schlagen, danach langsam die geschmolzene Schokolade, das erwärmte Kokosöl, den zerdrückten Kürbis und das Vanillemark einrühren.
Zum Schluss Haselnüsse, Dinkelmehl und Backpulver unterheben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Masse daraufgießen und glatt streichen, im vorgeheizten Backofen bei 170 °C 25 Minuten backen.
Den Dinkel-Kürbiskuchen etwas auskühlen lassen und anschließend in Stücke schneiden.

 

Nährwert pro Stück
Energie: 241 kcal
Eiweiß: 4,12 g
Kohlenhydrate: 19,5 g
Fett: 16,4 g
Broteinheiten: 1,5 BE
Ballaststoffe: 1,52 g
Cholesterin: 52,7 mg

 

„„für Diabetiker geeignet, laktosefrei, fruktosearm, cholesterinarm, ballaststoffreich
Rezept: Ulli Zika
Kochen & Küche September 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Schusterstrudel - Vargabéles

Es gibt kaum eine Speise, die die Phantasie der Köche und Köchinnen so inspirierte wie der Strudel. Die ältesten nachweisbaren Rezepte finden wir in handgeschriebenen Kochbüchern von 1629, ein gedrucktes Rezept im


Karlsbader Oblatentorte

Kochen und Küche Februar 2014, Rezept: Gerd Wolfgang Sievers / Sassi Z. Horinek Foto: Kurt Michael Westermann


Heidelbeer-Biskuitroulade

Schmeckt einfach herrlich zum Kaffee.


Nussschnitten mit Eierlikör und dunkler und heller Creme

Optisch ein Hingucker, aber auch geschmacklich eine hervorragende Nachspeise.


Erdbeer-Mitzi

Marmorkuchen mit Erdbeercreme gefüllt.


Warme Topfentorte

Die warme Topfentorte ist angereichert mit Kalzium, schmeckt nicht nur warm, sondern auch kalt sehr gut.


Biskuitschnecken

Aus hellem und dunklem Biskuit geformte Schnecken.


Mohnstruderln aus Plunderteig

Weihnachtliche Torten und Kuchen<br>Kochen & Küche Dezember 2004