Flecksuppe

Suppe mit Pansen

Zutaten:

für ca. 6 Portionen

3 Zwiebeln 

3 Knoblauchzehen

Schmalz zum Anbraten

Pfefferkörner, Lorbeerblatt,

Wacholderbeeren

3–4 EL Paradeisermark

1 EL edelsüßes Paprikapulver*

Salz • Kümmel, gemahlen

1 l klare Suppe 

1 kg Fleck** (Kuttelfleck, Kutteln), gekocht

3 EL Mehl 

3 EL Schmalz


Zubereitung

(30 Min. ohne Garzeiten)

Für die Flecksuppe die Zwiebeln und den Knoblauch fein hacken und in Schmalz goldbraun rösten, Pfefferkörner, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren mitrösten. Paradeisermark hinzufügen, mit Paprikapulver paprizieren, das Salz und den gemahlenen Kümmel dazugeben und mit der Suppe aufgießen. Den bissfest gekochten (dauert ca. 90 Minuten), feinnudelig geschnittenen Fleck dazugeben und noch etwa 10 Minuten gut durchziehen lassen. Aus Mehl und Schmalz eine dunkle Einbrenn bereiten und die fertige suppe damit eindicken, gut durchziehen lassen und abschmecken. Die Suppe etwas würziger abschmecken, da die Fleckstücke beim Durchziehen noch Geschmack annehmen und die Flecksuppe dadurch milder wird.

 

* Je nach Geschmack kann man auch scharfes Paradeisermark oder scharfes Paprikapulver nehmen.

** Fleck (Kutteln) beim Fleischhauer oder beim Direktvermarkter vorbestellen; in einzelnen großen Supermärkten ist bereits vorgekochter fleck manchmal als TK-Ware erhältlich.

Info

Wenn von „Fleck“ oder „Kuttelfleck“ oder auch „Kutteln“ die Rede ist, meint man in der Steiermark und in anderen Regionen Österreichs den Pansen. Der gründlich gesäuberte Magen wird gekocht, in Streifen geschnitten und zu einer köstlichen, meist mit Essig gesäuerten Suppe weiterverarbeitet. In verschiedensten Varianten ist die Flecksuppe auch in zahlreichen anderen Ländern verbreitet (z. B. Deutschland, Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn, Rumänien, Türkei ...).

Nährwert je Portion

Energie: 477,0 kcal

Eiweiß: 44,3 g

Kohlenhydrate: 13,6 g

Fett: 27,4 g

Broteinheiten: 0,5 BE

Eisen: 6,1 mg

Zink: 6,6 mg

Ballaststoffe: 2,2 g

Cholesterin: 295,0 mg



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Spargelsuppe mit Schinkenknöderln

Kochen & Küche Mai 1998


Wildterrine

Kochen & Küche November 2002


Semmelstrudel

eine Suppeneinlage - Kochen & Küche Februar 2000


Blätterteigröllchen

Kochen & Küche Oktober 2003


Pelmeny in kräftiger Rindsuppe

Kochen & Küche Februar 2001


Ganslsuppe mit Brandteigkrapferln

Vorspeisen, Suppen und kleine Gerichte für den Festtagstisch<br>Kochen & Küche Dezember 2002