Forelle mit Orangen-Mandel-Sauce und persischem Reis

Wenn man die Haut der Forellen einschneidet, „bäumen“ sich die Filets beim Braten nicht auf.

Zutaten:

für 4 Portionen
4 küchenfertige Forellen
2–3 EL Maismehl
½ TL Safranpulver
Butter und Öl zum Braten
Reis
200 g Basmatireis
Salz
2 Erdäpfel
Öl
8 Safranfäden
3 EL Butterflocken
Orangensauce
2 Orangen
etwas Orangen- und Zitronensaft
Zesten von ½ Orange
Meersalz und Pfeffer
1 TL Öl
2 EL Mandelblättchen

Weitere Infos:

 Weihnachtsmenü Vorschläge

Zubereitung

(60 Min., Wartezeit 12 Std.)
Den Basmatireis waschen und über Nacht in Salzwasser einweichen, dann in der doppelten Menge Salzwasser bissfest kochen, das restliche Wasser abgießen. Die Erdäpfel schälen und in Scheiben schneiden, in eine Auflaufform so viel Öl geben, dass der Boden bedeckt ist, die Erdäpfelscheiben dicht einschichten und den Reis darüber verteilen.
Den Safran in warmem Wasser auflösen und auf dem Reis verteilen, den Reis zugedeckt auf der Herdplatte (oder in einem Reiskocher) fertig garen, mit Butterflocken belegen und bei abgeschalteter Platte ausdampfen lassen.

Für die Sauce die filetierten Orangen in Stücke schneiden, mit Orangen- und Zitronensaft, Orangenzesten, Salz, Pfeffer, Öl sowie den Mandelblättchen vermischen, ziehen lassen. Die Forellen waschen, trocken tupfen und im mit Safranpulver vermischten Maismehl wenden, im Butter-Öl-Gemisch sanft braten. Den Reis aus der Form stürzen und zu den Forellen mit der Orangensauce servieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 666 kcal
Eiweiß: 28,3 g
Kohlenhydrate: 52,5 g
Fett: 37,7 g
Broteinheiten: 4 BE
Eisen: 2,4 mg
Zink: 2,3 mg
Ballaststoffe: 4,4 g

Cholesterin: 112 mg

 

für Diabetiker geeignet, glutenfrei, ballaststoffreich, cholesterinarm, reich an Omega-3-Fettsäuren, reich an Eisen, reich an Zink

 

Rezept: Franz Peier,

Kochen & Küche Dezember 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Nudel-Gratin mit selbst gemachten grünen Bandnudeln und Faschiertem

Sehr gut schmeckt das Gericht auch, wenn man 200g vom Faschierten durch Gemüse ersetzt: geraspelte Zucchini, Karotten oder Kürbis einfach mit Faschiertem mitrösten.


Brathuhn mit Nudelfülle

Kochen & Küche März 1998


Bärlauch-Brennnessel-Gratin

Kartoffel-Gratin mit frischen Wildkräutern für milde Frühlingstage


Gratinierte Makkaroni

Kochen & Küche August 1999


Gratinierte Erdäpfelpfanne

Kochen & Küche Dezember 2002


Herings-Erdäpfelgratin

Kochen & Küche Februar 2002


Bandnudel-Auflauf mit Topfen und Parmesan

Kochen & Küche März 1997