Gegrillte Putenkeulen mit Rosmarin und Knoblauch

Gegrillte Geflügelhaxn

Zutaten:

Portionen: 4
4 Putenunterkeulen à ca. 350–400 g
4 Zweige frischer Rosmarin
2 Zehen Knoblauch
12 g Salz
8 Pfefferkörner
4 Gewürznelken
2 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
2 EL Honig

Zubereitung

Grill: Kugelgrill, Gasgrill, Keramikgrill, Pelletsgrill
Grillmethode: direkt, indirekt
Zubehör: Grilltasse
Vorbereitung: 30 Min.
Wartezeit: 1 Std.
Garzeit: ca. 1,5 Std. bei 160–180 °C
Schwierigkeitsgrad: einfach
 
1 Für die gegrillten Putenkeulen mit Rosmarin und Knoblauch die Putenkeulen spicken, dazu mit einem scharfen, spitzen Messer kleine Schnitte in die Keulen stechen und die kleinen Rosmarinzweige in die Einschnitte stecken.
2 Den Knoblauch schälen und mit Salz und den anderen Gewürzen im Mörser fein zerstoßen.
3 Olivenöl, Zitronensaft und den Honig dazugeben und alles gut durchrühren.
4 Die fertig gespickten Putenkeulen mit der vorbereiteten Marinade einpinseln und diese mind. 1 Std. einziehen lassen.
5 In der Zwischenzeit den Grill anheizen und auf ca. 180 °C einpendeln.
6 Die Putenkeulen indirekt neben der Glut im Grill platzieren und die Grillhaube schließen.
7 Ca. alle 20 Min. die Keulen mit der restlichen Marinade einpinseln.
8 Bei Bedarf die Keulen wenden, damit die gegrillten Putenkeulen mit Rosmarin und Knoblauch rundherum gleichmäßig knusprig und braun werden.

 

SERVIERVORSCHLAG

Putenkeule mit gegrilltem Maiskolben und Kartoffel-Steinpilz-Gratin.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Glasierter Schweinsbraten mit gefüllten, gebackenen Erdäpfeln

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere Anlässe


Gefüllte und panierte Zucchinischeiben

Petersilienerdäpfel schmecken als Beilage besonders gut dazu!


Karpfen in der Brotkruste mit Zitronen-Risotto

Festtagsbraten für Weihnachten oder andere Anlässe


Szegediner-Kürbiskraut mit Rollschinken

Als Beilage passen Salzerdäpfel sehr gut dazu.


Sicherheitssalat Gustl 58

Dazu passt Bauernbrot und ein hart gekochtes Ei.