Grillsaucen: Melanzani-Dip | Pfefferminz-Ingwer-Chutney | Apfel-Curry-Sauce | Schafkäse-Dip

Kochen & Küche Juli 2003

Zutaten:

Melanzani-Dip
1 Melanzani
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl zum Bestreichen und Anschwitzen
Salz und Pfeffer
3 - 4 EL Olivenöl (nach Bedarf etwas mehr)

 

Pfefferminz-Ingwer-Chutney
40 g Pfefferminzblätter 

1/8 l Obstessig
1 TL Salz
1 TL Zucker
1 grüner Pfefferoni
100 g Ingwerpflaumen, kandiert oder Dörrpflaumen, entsteint
2 TL Ingwerwurzel, frisch gerieben
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 Schalotten

 

Apfel-Curry-Sauce
3 Frühlingszwiebeln
2 Äpfel
8 EL Öl
Salz und Pfeffer
2 TL Currypulver
1 kleines Stück Ingwer
1 Prise Zucker
Saft von 1 Zitrone

 

Schafskäse-Dip

1 Frühlingszwiebel
100 g Schafkäse
3 eingelegte Kirschpaprika
125 g Crème fraîche
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
etwas Milch


Zubereitung

Melanzani-Dip Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; die Melanzani waschen, trocknen und der Länge nach halbieren; rundum mit Öl bestreichen, mit der Schnittfläche in eine Pfanne legen und im Backrohr so lange braten, bis sich die Haut etwas knusprig anfühlt; danach herausnehmen, abkühlen lassen, schälen und das Fruchtfleisch grob hacken; Zwiebel und Knoblauch schälen und in etwas Öl glasig anschwitzen.

Das Melanzanifleisch, die Zwiebel und den Knoblauch pürieren und dabei das Olivenöl zufügen; das Fruchtfleisch absorbiert das Öl sehr gut, sodass noch etwas Öl nötig sein könnte; mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen; diese Menge reicht als Grillsauce für 6 - 8 Portionen.

 

Pfefferminz-Ingwer-Chutney
Pfefferminzblätter waschen, trocknen und fein hacken; Pfefferoni entkernen, waschen und ebenfalls fein hacken; Pfefferminzblätter und Pfefferoni mit Essig, Salz und Zucker zu einem Brei verrühren; Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken; die Pflaumen fein schneiden und mit der geriebenen Ingwerwurzel und dem Knoblauch unter den Pfefferminzbrei rühren; zuletzt die fein gehackten Schalotten zugeben; sollte das Chutney zu fest sein, mit etwas Obstessig verdünnen. Diese Menge reicht als Grillsauce für 6 - 8 Portionen.

 

Apfel-Curry-Sauce
Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden; Äpfel schälen und fein raspeln; Ingwer schälen und fein reiben; Zitronensaft und Öl mit Zwiebeln, Äpfeln und Ingwer vermengen; alles mit Salz, Pfeffer, Zucker und Currypulver würzen; danach zugedeckt kühl stellen; die Apfel-Curry-Sauce passt gut zu gegrilltem Fisch und Fleisch. Diese Menge reicht als Grillsauce für 6 - 8 Portionen.

 

Schafskäse-Dip
Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden; Knoblauchzehen schälen und durch die Presse drücken; Schafkäse mit einer Gabel zerdrücken; die Kirschpaprika halbieren, entkernen und klein schneiden; Crème fraîche mit Milch verrühren; zuletzt Schafkäse, Kirschpaprika, Frühlingszwiebeln und Knoblauch untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dieser Dip passt zu gedünstetem oder rohem Gemüse und zu Bratenfleisch; die Menge reicht als Grillsauce für 6 - 8 Portionen.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Hüferschwanzel mit Salsa verde

Im Ganzen gegrillt mit grüner Sauce aus Sardellen, Petersilie und Minze


Paradeisersalsa

Die Paradeiser-Oliven-Salsa passt sehr gut zu gegrilltem Fisch oder Fleisch und hält sich problemlos einige Tage im Kühlschrank.


Gekochte Rindsschulter mit Kerbel-Schnittlauch-Minze-Sauce

Sauerrahm-Sauce mit Kräutern passt hervorragend zu gekochter Rindsschulter.


Sauce Bercy

Diese Sauce schmeckt am besten zu Fischgerichten.


Burger-Saucen

Schnelle Burger-Sauce und Kräutersauce