Mangold-Tarte

Zutaten:

für 1 Tarte (24 cm Durchmesser, ca. 6–8 Portionen)
Teig
200 g Mehl
100 g Butter, in kleine Würfel geschnitten
Salz
3 EL kaltes Wasser
Belag
20 g Pinienkerne
700 g Mangold
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
200 g Crème fraîche
3 Eier
Cayennepfeffer
40 g schwarze Oliven
80 g Kirschparadeiser
80 g Schafkäse
Öl und Mehl für die Tarteform
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

(30 Min., Wartezeit 30 Min., Backzeit ca. 30 Min.)
Aus den Teigzutaten mit den Knethaken des Handmixers einen glatten Teig kneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
Für den Belag Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und beiseitestellen, Mangold putzen, waschen und die Stiele aus den Blättern schneiden, Stiele und Blätter getrennt in ca. ½ cm breite Stücke schneiden.
Zuerst die Stiele im heißen Olivenöl 4 Minuten dünsten, danach die Blätterstreifen zugeben und weitere 2 Minuten mitdünsten, mit Salz und Pfeffer würzen, beiseitestellen und auskühlen lassen.
Eine Tarteform mit Öl auspinseln und mit Mehl leicht bestauben, Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis mit ca. 28 cm Durchmesser ausrollen, in die Form legen und den Rand gut andrücken, Teigboden mit Backpapier belegen, Hülsenfrüchte daraufgeben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft auf unterster Schiene ca. 15 Minuten blindbacken, aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, Papier und Hülsenfrüchte vom Teig nehmen. Crème fraîche mit den Eiern glatt rühren, kräftig mit Salz und Cayennepfeffer würzen, Pinienkerne und Oliven zugeben und vermischen. Den ausgekühlten Mangold unterheben und die Masse auf den Tarteboden geben, mit den halbierten oder in feine Scheiben geschnittenen Kirschparadeisern belegen, den Schafkäse darüberbröseln und die Tarte im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.

 

Nährwert je Portion
Energie: 474 kcal
Eiweiß: 11,6 g
Kohlenhydrate: 12,6 g
Fett: 42,0 g
Broteinheiten: 1 BE
Kalzium: 256 mg
Eisen: 4,2 mg
Ballaststoffe: 4,7 g

Cholesterin: 186 mg

 

Kochen und Küche September 2014



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Hanfsamen-Taboulé

Der Hanfsamen-Taboulé ist ein außergewöhnlicher Salat mit orientalischem Touch.


Grüne Pizza

Der Vollkorn-Boden und ein Belag aus grünem Gemüse versprechen nicht nur optisch einiges sondern schmecken auch gut, nicht nur Vegetariern.


Ravioli mit drei verschiedenen Füllungen

Vegetarisch und abwechslungsreich mit den verschiedenen Füllungen: Spinat-Topfen, Paradeiser-Mozarella und Champignon-Zwiebel.


Kürbisfladen mit Kräutern auf türkische Art

Dazu passen beliebige Saucen wie Remoulade oder ein Kräuterdip.


Rotkraut mit Buchweizen

Das Rotkraut mit Buchweizen eignet sich auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch!


Rote Rüben-Risotto

Kochen & Küche September 2001


Käseterrine mit frischen Früchten

Kochen & Küche Juni 2001


Häfensterz

Im Topf (Häfn) zubereitetes bröckeliges Gericht aus Buchweizen, Maisgrieß oder Mehl - eine traditionelle österreichische Speise, auch als Häferlsterz bekannt.