Überbackene Forellenfilets

Kochen & Küche Februar 2003

Zutaten:

für 2 Portionen
4 Forellenfilets, à 120 g
je 1 Stückchen Sellerie, Karotte und Petersilwurzel, 1/2 l Wasser
1 Lorbeerblatt, 1 Zweig Thymian
etwas Salz, Pfeffer und Essig
1/4 l Weißwein
3 EL geriebener Emmentaler Käse
Butter zum Beträufeln

Sauce
20 g Butter
20 g glattes Mehl, 3/8 l Milch
40 g geriebener Parmesan
2 Dotter

Dille und Zitronenspalten
zum Garnieren


Zubereitung

Aus Butter und Mehl eine helle Einmach bereiten; mit Milch aufgießen und etwa 10 Minuten unter ständigem Rühren zu einer sämigen, glatten Sauce kochen; mit Salz und Pfeffer würzen; noch heiß mit dem Parmesan und den Dottern verrühren.

Das Wurzelwerk waschen, schälen und klein schneiden; sodann in 1/2 l Wasser zustellen und zusammen mit Weißwein, Essig, Lorbeerblatt, Thymian, Salz und Pfeffer aufkochen lassen.

Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; die Fischfilets in den Sud einlegen und zugedeckt, bei geringer Hitze, etwa 15 Minuten ziehen lassen; danach aus dem Sud nehmen, erkalten lassen und enthäuten; mit der Innenseite nach unten in ein feuerfestes Geschirr legen und mit der Sauce überziehen; zuletzt mit Käse bestreuen und mit Butter beträufeln; anschließend 8 - 10 Minuten überbacken; vor dem Servieren mit gehackter Dille und mit Zitronenspalten garnieren; als Beilage Petersilerdäpfel servieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Forellenaufstrich-Brot

Ein Brot mit Fischaufstrich schmeckt zum Abendessen und zur Jause!


Marinierte Rostbraten

Kochen & Küche September 2002


Lachslaibchen mit Zitronenpesto

Lachs harmoniert ausgezeichnet mit zitronigen Aromen.


Hühnerleber mit Rhabarber-Paprika-Sauce

Hühnerleber muss nicht immer paniert sein, dieses Ragout mit seiner süß-sauren Note schmeckt hervorragend mit Reis.


Lachsforellenfilet im Nori-Blatt mit Asia-Gemüse

Lachsforelle mit Bambus und Sesamöl