Apfel-Hollerstrudel

Strudel mit Äpfeln und Hollerbeeren.

Zutaten:

für 1 Strudel (ca. 10–12 Stück)

Strudelteig

200 g glattes Mehl

1 ⁄ 16 l lauwarmes Wasser

1 EL Öl

Fülle

1 kg Äpfel

80 g Vollrohrzucker

1 P. Bourbonvanillezucker

1 TL Zimtpulver

1–2 TL Mandelöl

1 Prise Salz

80 g Semmelbrösel

50 g Mandelsplitter

60 g Hollerbeeren

Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Für den Apfel-Hollerstrudel auf einem unbemehlten Brett aus allen Zutaten einen nicht zu festen Teig bereiten, wenn der Teig schön glatt und samtig ist und sich von den Fingern löst, auf einen bemehlten Teller geben und die Oberfläche mit Öl bestreichen, den Teig ca. 30 Minuten rasten lassen. Zum Ausziehen des Teiges ein dünnes Tuch oder eine Tischdecke bemehlen und den Teig darauf ausrollen, dann mit beiden Händen (Teig über die gewölbten Handrücken gelegt) nach allen Seiten so dünn wie möglich ausziehen, dabei immer von der Teigmitte aus in Richtung Teigrand sehr vorsichtig ziehen, damit keine Löcher entstehen. 

Für die Fülle die Äpfel schälen, entkernen und blättrig schneiden, Zucker und Vanillezucker mit Zimt mischen. Den Teig mit etwas Mandelöl bestreichen, Äpfel auf dem Teig verteilen, mit der Zuckermischung und einer Prise Salz bestreuen. Dann Semmelbrösel, Mandelsplitter und Hollerbeeren darüberstreuen, auf Wunsch die dicken Teigränder wegschneiden, den Strudel mithilfe des Tuchs einrollen und hufeisenförmig mit der Teignaht nach unten auf ein befettetes Backblech legen, mit Mandelöl bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 50 Minuten backen, den Apfel-Hollerstrudel vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Rezept von Silvia MaritschRager (aus dem Buch „Silvias Gemüseküche. Traditionelle Rezepte – vegetarisch neu!“)



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Mangold Frösche

Garten und Küche im Einklang


Sprossen-Omeletts mit Sojasauce

Kochen & Küche April 2004


Gemischtes Gemüse im Backteig mit Joghurt-Kräuter-Dip

Das Gemüse kann nach persönlichen Vorlieben gewählt werden. Sehr gut schmecken auch gebackene Zucchini- oder Kürbisblüten!


Paradeis-Gurkengemüse

Kochen & Küche August 2002


Gezogener Kirschenstrudel

Kirschen und Strudel aus Oberösterreich.


Käsefondue

Kochen & Küche März 2004


Schnelle Fru-Frei-Müsliriegel ohne Backen

Veganer Snack für Menschen mit Fruktoseunverträglichkeit.


Gefüllte Paprikascheiben

Kochen & Küche September 2002


Videos zu diesem Rezept