Cremige Bohnensuppe mit Steinpilzen

Kochen & Küche November 2004

Zutaten:

für 4 Portionen
200 g getrocknete Käferbohnen
30 g getrocknete Steinpilze
85 g Butter
1 große Zwiebel
1/2 l Geflügelbouillon
2 Salbeiblätter
Salz und Pfeffer
2 Brotscheiben, ohne Rinde
Butter zum Anrösten


Zubereitung

Die Käferbohnen am Vortag in Wasser einweichen; die Steinpilze 1 Stunde vor der Zubereitung in frischem Wasser einweichen; die Zwiebel feinwürfelig schneiden; die Brotscheiben kleinwürfelig schneiden; die Käferbohnen gut abtropfen lassen.

Die Butter zergehen lassen und die Zwiebel darin andünsten, ohne Farbe nehmen zu lassen; die Käferbohnen zugeben und mit der Geflügelbouillon aufgießen; mit Salbeiblättern, Salz und Pfeffer würzen und 30 Minuten kochen lassen; die Steinpilze gut ausdrücken; vier schöne Steinpilzscheiben beiseite legen; die übrigen Pilze zur Suppe geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen; danach mit einem Stabmixer fein aufmixen; die Brotwürferln in etwas Butter knusprig rösten; die Steinpilzscheiben auf beiden Seiten kurz anbraten, leicht würzen und als Einlage in der Suppe servieren.

Zubereitungszeit 20 Minuten
am Vortag vorbereiten



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Mangold-Sauerampfer-Suppe

Am besten die Suppe am Schluss noch mit zahlreichen WIldkräutern verfeinern!


Rote Zwiebelsuppe mit Röstzwiebeln

Dieses Gericht ist günstig und ruck-zuck-fertig.


Schnecken nach Burgunder-Art (Escargots de Bourgogne)

Diese Zubereitung ist wohl das bekannteste Schneckenrezept überhaupt und erfreut sich nicht nur im Burgund größter Beliebtheit. Antonin Carême kreierte dieses Rezept und sorgte mit ihm Anfang des 19. Jahrhunderts dafür, dass die Weinbergschnecke...


Paradeiserschöberln in klarer Paradeiser-Suppe

Eine leichte Suppe für warme Tage. Die Paradeisschöberln schmecken auch in klarer Gemüse- oder Rindssuppe!


Sagosuppe mit Gemüse

Kochen & Küche April 1998


Parmesan-Schöberln

Kochen & Küche März 2002


Knoblauchsuppe mit Knoblauchbrot

Kochen & Küche März 2007


Blitzgulasch in der Tasche

Rezept: Franz Peier, Foto: Werner Krug