Königinnenpastete

Blätterteig mit Fülle aus Huhn oder Fisch

Zutaten:

für 4 Portionen:
1 Pkg. Tante Fanny  Frischer Butter-Blätterteig 270 g
250 g Hühnerbrüste, in feine Scheiben geschnitten
1 EL Olivenöl
1 Jungzwiebel, in Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 kleine Karotten, in Scheiben geschnitten
1 EL Butter
250 g Champignons, geputzt und klein geschnitten  
15 g Mehl glatt
125 ml Gemüsebrühe oder Rindsuppe  
2 EL Crème Fraîche
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer  
1 Ei zum Bestreichen


Zubereitung

Blätterteig ca. 10 Min. vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und Backofen auf 210° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Blätterteig auf dem mitgerollten Backpapier direkt am Backblech ausrollen. Die Hälfte des Teiges mit einem runden gezackten Ausstecher (8 cm) runde Kreise ausstechen und auf das Backpapier legen.
Mit verquirltem Ei bestreichen. Vorgang mit der anderen Teighälfte wiederholen, nur diesmal zusätzlich mit einem kleineren Ausstecher (5 cm) aus der Mitte einen Kreis ausstechen – so entsteht ein Ring. Diese Ringe auf die bereits ausgestochenen Scheiben legen, nochmals mit Ei bestreichen.10 Min. kalt stellen.


Blätterteig im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 - 20 Min. goldgelb backen. In der Zwischenzeit Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz anschwitzen, Karotten und Hühnerscheiben zugeben und anbraten. Beiseite stellen.  Champignons in Butter scharf anbraten, Mehl einrühren und mit Gemüsebrühe und Crème Fraîche aufkochen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Hühnerfleisch zugeben und nochmals aufkochen.  Königinnenpasteten währenddessen kurz im Backofen erwärmen. Dann auf Teller setzen, Ragout in die Mitte der Blätterteigpasteten einfüllen und sofort servieren.

 

Klassisch wird die Königinnenpastete mit Kalbsbries und Hühnerfleisch zubereitet. Meeresfrüchte oder Fisch sind verführerische Varianten.

Diese Pastetchen sind sowohl als leichte Vorspeise, Zwischenmahlzeit oder Party-Snack ein Gedicht.

Zubereitungszeit: ca. 25 - 30 Min. Backzeit: Ober-/Unterhitze: 210° C, 15 - 20 Min. Heißluftofen: 200° C



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Schinkennockerln

Eine Suppeneinlage, die sich hervorragend zur Resteverwertung eignet.


Steirische Paradeiser mit Zucchinimousse

Basilikum als Garnitur passt geschmacklich sehr gut und sieht hübsch aus. Die grünen Teile und den Stielansatz der Paradeiser immer entfernen, denn sie enthalten das giftige Solanin, das Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen kann.


Tomatensuppe

Kochen & Küche Oktober 1997


Schnaitl Biersuppe

Biersuppe mit Croutons.


Fisch-Cocktail

mit verschiedenen Fischen.


Radieschensuppe

mit Lauch


Haferflockensuppe

reich an B-Vitaminen, vegetarisch, energiearm (kalorienarm), für Diabetiker geeignet, cholesterinfrei, laktosefrei


Fischsuppe mit Spargel und Pilzen

Kochen & Küche Mai 2007