Sauerkrautknödel in der Rindsuppe

Kaspressknödel einmal nicht mit Käse sondern mit Sauerkraut!

Zutaten:

für 4 Portionen

Suppe
1 Zwiebel  
2 EL Öl
2 Markknochen
200 g Beinfleisch (Rind)
100 g Suppengemüse, geputzt und grob geschnitten
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer  
Muskatnuss
Schnittlauch zum Bestreuen
Knödel
1 EL Butter
1 kleine Zwiebel
50 g Bauchspeck
200 g Sauerkraut
100 ml Rindsuppe
1 Knoblauchzehe
Pfeffer, Kümmel, gemahlen
70 g Semmelwürfel
1 EL glattes Weizenmehl
1 Ei
Butterschmalz zum Braten

Zubereitung

(30 Min., Garzeit ca. 2 Std.)
Für die Suppe von der Zwiebel die äußerste Schale und den Wurzelansatz entfernen, Zwiebel halbieren, Öl in einem geeigneten Topf erhitzen, Zwiebelhälften mit der Schnittfläche einlegen und dunkel anbraten (gibt der Suppe die Farbe).
Die Markknochen und das Fleisch mit kaltem Wasser abwaschen und in den Topf geben, mit 1,5 l kaltem Wasser aufgießen und zum Kochen bringen, das Lorbeerblatt zugeben und mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen, bei eher schwacher Hitze 2 Stunden leise und offen (ohne Deckel) köcheln lassen, den aufsteigenden Schaum immer wieder abschöpfen, 30 Minuten vor Ende der Kochzeit das Suppengemüse zur Suppe geben und mitkochen.
In der Zwischenzeit für die Knödel Butter in einer Pfanne schmelzen, fein geschnittene Zwiebel dazugeben und anschwitzen.
Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und mit anschwitzen, das Sauerkraut klein schneiden und dazugeben, vermischen und mit der Rindsuppe ablöschen.
Den fein gehackten Knoblauch dazugeben und mit Pfeffer und Kümmel würzen, ca. 10 Minuten leise köcheln lassen, vom Herd nehmen und in eine Schüssel geben, Semmelwürfel, Mehl und das Ei dazugeben, alles gut vermischen, kurz durchziehen lassen.
Aus der Masse mit nassen Händen acht kleine Knödel formen und flach drücken, etwas Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Knödel einlegen und bei mittlerer Hitze beidseitig hellbraun braten (insg. ca. 10 Minuten).
Die Suppe durch ein feines Sieb in eine Suppenterrine gießen und abschmecken, die Sauerkrautknödel einlegen und mit Schnittlauch bestreut servieren.
Die Knödel passen auch gut zu Schweinsbraten oder Geselchtem da hat man gleich zwei Beilagen (Knödel und Kraut) in einem.

 

Resteverwertung: Aus den Knochen das Mark auskratzen und auf Schwarzbrot mit einer Prise Salz genießen. Das gekochte Fleisch kann für G’röstl oder Salat verwendet werden.

 

Nährwert je Portion
Energie: 369 kcal
Eiweiß: 19,3 g
Kohlenhydrate: 10,1 g
Fett: 27,9 g
Broteinheiten: 0,5 BE
Eisen: 3,3 mg
Zink: 3,6 mg
Ballaststoffe: 4,0 g
Cholesterin: 117 mg

 

Kochen & Küche Jänner 2015



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Sauerkrautknödel in der Rindsuppe

Kaspressknödel einmal nicht mit Käse sondern mit Sauerkraut!


Bier-Hendl

Bier-Hendl frisch aus dem Ofen,ist ruck-zuck fertig und gut vorzubereiten.


Kalbsstelze mit Thymiangrießnockerln

Gebratene Stelze mit Grießnockerl.


Der große steirische Panther

Geselchte Stelze mit Aufstrichen und Salat.


Bratwurst mit Kürbiskernen

Würzige Schweinswurst


Schweinsstelze

Kochen & Küche Juni 2004


Breinwurst

selbstgemachte Würste


Knuspriges Grillhuhn

Grillhähnchen auf Bierdose