Wildkräuter-Risotto mit gebratenem Fischfilet

Kochen & Küche März 2012

Zutaten:

für 4 Portionen 1 große Zwiebel 1 EL Butter 2 EL Olivenöl 300 g Risottoreis 200 ml Weißwein 750 ml Gemüsesuppe 2 Hand voll Wildkräuter (z. B. Ehrenpreis, Bärlauch, Giersch, Löwenzahn, Hopfensprossen, Brennnesseln, Leinkraut, Melde …) 3 EL Parmesan oder Bergkäse 2 EL kalte Butter 4 Fischfilets (Forelle, Saibling, Alpenlachs) Salz und frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

(35 Min.) Zwiebel fein hacken, im Butter-Öl-Gemisch andünsten, den Reis dazugeben, glasig anschwitzen, mit Weißwein ablöschen. Wein einreduzieren lassen, nach und nach die Gemüsesuppe zum Risotto geben und unter ständigem Rühren bissfest kochen.

Die Saiblingsfilets salzen und pfeffern, auf der Hautseite knusprig anbraten, kurz wenden und fertig braten (die Filets sollten innen noch leicht glasig sein). Zum Schluss die gewaschenen, fein gehackten Wildkräuter und den geriebenen Käse mit 2 EL kalter Butter unter den Risotto mengen (so erhält er eine cremige Konsistenz). Wildkräuter-Risotto auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Fischfilets daraufsetzen und gleich servieren. Nährwert je Portion Energie: 655 kcal Eiweiß: 38,1 g Kohlenhydrate: 61,8 g Fett: 25,0 g Broteinheiten: 5,0 BE Ballaststoffe: 2,1 g Cholesterin: 132 mg reich an essentiellen Fettsäuren



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Lammrücken im Erdäpfelmantel

Kochen & Küche Jänner 2004


Nudeltascherln mit Thunfischfülle

Kochen & Küche Oktober 2014


Polenta mit Schinken und Parmesan

Kochen & Küche Spetember 1997


Erdäpfel mit Dörrzwetschken und Speck

Kochen & Küche November 2004


Bunte Nudeln selber machen

Dreifarbige Mascherln aus gestreiftem Nudelteig.


Thunfischsteak mit Kaki-Risotto

Thunfisch ist einer der beliebtesten Speisefische und die Süße der Kakis gibt dem Risotto einen speziellen Geschmack.