Fischfilets im Zucchini-Strudelblatt

Zu den Fischfilets im Zucchini-Strudelblatt passen als Beilage Salzerdäpfel gut dazu.

Zutaten:

 

für 2 kleine Strudel (ca. 8 Stück)

 

Strudel
4 Fischfilets ohne Haut (ca. 600 g, z. B. Heilbutt, Lachsforelle …)
Salz und Pfeffer
1 Eiklar
125 ml Obers
2 EL Wermut
500 g Zucchini
1 P. fertige Strudelteigblätter (4 Blätter)
1 EL Butter zum Bestreichen
Sauce
125 ml Riesling
250 ml Fischfond
125 ml Obers
25 g Butter
Butter zum Schwenken
Dill und Zitronenscheiben zum Garnieren

Zubereitung

(ca. 50 Min. ohne Gar- und Backzeit)

Für die Fischfilets im Zucchini-Strudelblatt die Fischfilets von eventuell noch vorhandenen Gräten befreien, Schwanzstücke und Bauchlappen wegschneiden und beiseitegeben.

Filetstücke salzen, pfeffern und zugedeckt kühl stellen, aus dem abgeschnittenen Fischfleisch, Eiklar, Obers und Wermut im Standmixer eine Farce herstellen.

Zucchini waschen und mit einem Kugelausstecher 24 kleine Kugeln ausstechen, restliche Zucchini in feine Scheiben schneiden.

Zucchinikugeln und -scheiben in Salzwasser kurz blanchieren, danach herausnehmen und gut abtropfen lassen.

Ein Strudelteigblatt auf ein befeuchtetes Küchentuch legen, mit zerlassener Butter bestreichen und 2⁄3 der Fläche mit Zucchinischeiben belegen, das zweite Strudelteigblatt darüberlegen und etwas andrücken, 2 Fischstücke hintereinander darauflegen, Fischstücke mit Fischfarce bestreichen, mithilfe des Tuches zu einem Strudel einrollen, Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen (die Farce sollte oben sein).

Diesen Vorgang mit den restlichen Strudelzutaten wiederholen, dann beide Strudel mit Butter bestreichen und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen.

Für die Sauce Riesling, Fischfond und Obers auf 250 ml einkochen, vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer die kalte Butter einarbeiten, nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

Die blanchierten Zucchinikugeln in Butter schwenken, die fertigen Strudel portionieren und mit Rieslingsauce und Zucchinikugeln anrichten, die Fischfilets im Zucchini-Strudelblatt mit Dill und Zitronenscheiben garnieren.

Nährwert pro Stück

Energie: 330 kcal

Eiweiß: 21,3 g

Kohlenhydrate: 11,4 g

Fett: 20,5 g

Broteinheiten: 0,5 BE

Eisen: 1,7 mg

Ballaststoffe: 951 mg

Cholesterin: 83,1 mg

n-3-Fettsäuren: 678 mg

Rezept: Kochen & Küche Juli 2016.



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Steaks mit Thymian-Majoran-Kruste und Erdäpfel-Bohnenstrudel

Schweinsrückensteaks mit Kräutern und Strudel.


Polenta-Spinatstrudel

Der Polenta-Spinatstrudel besteht aus einfachem Strudelteig gefüllt mit einer Polentamasse und Blattspinat.


Gemüsestrudel mit Bechamel

Besonders fein durch die Bechamelsauce.


Brokkoli-Karottenstrudel

Brokkoli-Karotten-Strudel mit Hendlfleisch.


Heidelbeerstrudel mit Blätterteig

Wer seine Heidelbeer-Ernte schnell zu einem köstlichen Dessert verarbeiten möchte, der ist mit diesem fruchtigen Strudel gut beraten. Und mit dem fertigen Blätterteig ist er wirklich in kurzer Zeit zubereitet!


Äpfel im Strudelteig

Trendige Alternative zum Apfelstrudel.


Apfel-Hollerstrudel

Strudel mit Äpfeln und Hollerbeeren.