Krustenschnitzel

Krustenschnitzel mit Sanddornsauce, ein feines Hauptgericht, Eisen,-und Zinkhaltig.

Zutaten:

für 4 Portionen

4 etwa 3 cm dicke Schnitzel (aus der Nuss oder der Oberschale von Hirsch, Reh, Gams, Steinbock oder Muffel geschnitten)

Pfeffer aus der Mühle

Salz 

1 Ei

2 EL fein gehackte Haselnüsse 

Semmelbrösel

1 Knoblauchzehe

50 g Pflanzenfett

 

Sauce

50 g Fleischabschnitte

Haut- und Sehnenstücke vom Wild

frisch gemahlener Pfeffer

Salz 

1 Zwiebel

20 g Butterschmalz

50 ml Tokajer (oder anderer, süßlicher Weißwein)

2 EL Sanddornmus

250 ml Wildfond

150 ml Obers

 


Zubereitung

(ca. 60 Min. ohne Garzeit)

Für die Sauce für die Krustenschnitzel Fleischabschnitte, Haut- und Sehnenstücke pfeffern und salzen, Zwiebel schälen und klein schneiden, im Bratentopf Butterschmalz erhitzen, die Fleischabschnitte, Haut- und Sehnenstücke rundum anbraten, Bratensatz mit dem Tokajer ablösen.

Zwiebel zugeben und mitdünsten, Sanddornmus unterrühren, mit Wildfond auffüllen und bei milder Hitze 30 Minuten kochen.

Dann abseihen, die Flüssigkeit auffangen, entfetten und in einen Stieltopf geben, Obers zufügen und die Sauce sämig einkochen, mit Pfeffer, Salz und Sanddornmus abschmecken.

Wildschnitzel beidseitig klopfen (falls gewünscht, Fleisch mit wenig Tokajer beträufeln), pfeffern und salzen, das Ei verquirlen, die gehackten Haselnüsse mit den Semmelbröseln vermischen, die Schnitzel durch das Ei ziehen, dann in der Nuss-Semmelbrösel-Mischung wälzen.

Den Boden einer Bratpfanne mit der geschälten, halbierten Knoblauchzehe ausreiben, die Pfanne erhitzen, das Fett hineingeben und heiß werden lassen, dann auf mittlere Hitze herunterschalten.

Die Schnitzel ins heiße Fett geben, ca. 4–5 Minuten knusprig und goldbraun braten, dann die Schnitzel wenden und die zweite Seite bei geschlossenem Deckel 4 Minuten knusprig braun braten, die Krustenschnitzel mit der Sauce und beliebigen Beilagen (z. B. Salzerdäpfel, gedünstetes Gemüse, Salat …) servieren.

 

Nährwert je Portion

Energie: 718 kcal

Eiweiß: 58,4 g

Kohlenhydrate: 20,2 g

Fett: 44,1 g

Broteinheiten: 1,5 BE

Eisen: 5,8 mg

Zink: 7,5 mg

Ballaststoffe: 2,1 g

Cholesterin: 233 mg

 

Variante für die Kruste:

Schnitzel nach dem Salzen und Pfeffern in Mehl wenden. Das verquirlte Ei mit Wildgewürz und Liebstöckelsalz würzen, Schnitzel darin wälzen und anschließend panieren. Die Semmelbrösel können mit beliebigen anderen fein gehackten Nüssen oder Kernen vermischt werden (z. B. Pinienkerne, Walnüsse, Kürbiskerne …). Besonders knusprig wird die Panier, wenn man Cornflakes fein zerkleinert und unter die Semmelbrösel mischt bzw. diese dadurch ersetzt.

 

Rezept: Kochen und Küche Oktober 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Mexikanische Salsa

Würzige Sauce aus Tomaten, Chilis, Zwiebel und Knoblauch. Passt sehr gut zu Grillgerichten, vor allem zu Lamm.


Dinkelrisotto mit Fenchel

Risotto muss nicht immer aus Reis sein! Das Dinkelrisotto mit Fenchel nach Hildegard von Bingen ist eine besonders schonende und bekömmliche Alternative und eignet sich bestens, um den Körper auf sanfte und genussvolle Art zu entlasten. Rezept: Ulli...


Kaninchenragout mit Erdäpfel-Kräuter-Püree

Das Kaninchenragout mit Erdäpfel-Kräuter-Püree ist ein würziges Wildgericht, das gut in die kalte Jahreszeit passt.


Knusprige Kürbisschnitzel

Wenn die Zeit mal knapp ist, einfach die Fülle zu Laibchen formen und in Öl knusprig braten, die ungefüllten Kürbisscheiben ebenfalls beidseitig in Öl braten.


Makkaroni mit Paradeiser-Fleisch-Sugo

Dieses Sugo-Rezept vom Paradeiserhof Urlmüller in Straden ist wunderbar vielseitig. Das Faschierte lässt sich sowohl durch anderes Gemüse als auch durch Thunfisch ersetzen - nur eines bleibt gleich: richtig viel aromatische Paradeiser, die langsam...


Rote Zwiebelsuppe mit Röstzwiebeln

Dieses Gericht ist günstig und ruck-zuck-fertig.


Gebackene Speckknödel

Knödel aus Kartoffelteig mit Speck gefüllt.