Pizza mit Wildfleisch

Ein wunderbares Resterezept.

Zutaten:

für 1 Backblech (30 x 35 cm, 4 Portionen)

200 g rohe Wildfleischreste

1 Knoblauchzehe • Salz

50 ml Olivenöl

50 ml trockener Rotwein

2 Paradeiser

400 g Champignons

1 kleine Zwiebel • 30 g Butter

Pfeffer aus der Mühle

frisches Basilikum und Oregano

50 g Ribiseln oder Preiselbeeren (können außerhalb der Saison auch weggelassen werden)

100 g gehobelter

Raclettekäse

Teig

300 g Weizenvollkornmehl

25 g frische Germ

ca. 200 ml lauwarmes Wasser

etwas Zucker • 1 Ei • 1 TL Salz

30 ml Olivenöl

 


Zubereitung

(ca. 60 Min. ohne Warte- und Backzeit)

Für die Pizza mit Wildfleisch Fleischreste von Sehnen oder Häuten befreien, im Tiefkühler anfrosten, dann in ca. 2–3 mm dicke Scheiben schneiden, Knoblauch blättrig schneiden, im Salz zerreiben, mit Öl und Wein vermischen, Fleischscheiben mit der Marinade übergießen, 2 Stunden marinieren, zwischendurch wenden. Paradeiser in siedendem Wasser überbrühen, häuten, in Stücke schneiden, Pilze putzen, in dünne Scheiben schneiden, Zwiebel fein schneiden, im Topf Butter zerlassen, Pilze und Zwiebel zufügen, pfeffern, salzen und kurz anschmoren, dann abseihen und abtropfen lassen.

Für den Teig Mehl auf eine Platte sieben, Mulde eindrücken, Germ zerbröseln, mit warmem Wasser und Zucker mischen, in die Mulde geben, etwas Mehl darüberstauben, warten, bis das Mehl Risse zeigt.

Ei, Olivenöl und Salz mischen und zugeben, alles zu einem Teig verkneten, diesen ca. 20 Minuten ruhen lassen, nochmals durchkneten, dünn ausrollen und auf das mit Olivenöl befettete Blech geben.

Auf dem Teigboden zuerst die Pilze verteilen, dann die marinierten Fleischscheiben und die Paradeiserstücke auflegen, mit den gehackten Kräutern bestreuen, mit Pfeffer aus der Mühle und Salz würzen.

Blech in den auf 220 °C vorgeheizten Backofen geben und die Pizza ca. 12 Minuten backen, Beeren und den Käse auf der Pizza verteilen und noch ein paar Minuten überkrusten lassen, die Pizza mit Wildfleisch mit frischem Salat der Saison servieren.

 

Nährwert je Portion

Energie: 689 kcal

Eiweiß: 36,4 g

Kohlenhydrate: 49,8 g

Fett: 37,5 g

Broteinheiten: 4 BE

Eisen: 6,4 mg

Zink: 5,3 mg

Ballaststoffe: 11,4 g

Cholesterin: 109 mg

Zu verwenden sind statt rohem Wildfleisch natürlich auch Reste von gebratenem oder gekochtem Wildfleisch.

Rezept: Kochen und Küche Oktober 2015



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Pikante Biskuitroulade mit Pilzfülle

Wer sagt, dass eine Biskuitroulade immer süß sein muss? Diese Variante mit würziger Pilzfülle schmeckt garantiert genauso gut!


Erdäpfelgulasch mit gebratenem Zander

Statt dem Zander kann auch ein anderes Fischfilet verwendet werden.


Kräuter-Vollkornpalatschinken

Herzhafte Pilzpalatschinken


Rote Zwiebelsuppe mit Röstzwiebeln

Dieses Gericht ist günstig und ruck-zuck-fertig.


Gebratene Mini-Patissons mit Entenbrust

Rosa gebratene Entenbrust trifft die frischen, köstlichen Mini-Patissons.


Esterházy-Rindsschnitzel mit Gemüsepüree

Rindsschnitzel nach Esterházyart mit Gemüsepüree.