Pörkölt vom Karpfen

Karpfen mit Selchfleisch und Kartoffeln

Zutaten:

für 4 Portionen
je 1 rote, gelbe und 1 grüne Paprikaschote
1 Zwiebel
150 g Kaiserfleisch (oder anderes Selchfleisch)
250 ml Weißwein (z. B.  Veltliner)
500 ml Fischfond
125 ml Sauerrahm
Salz
weißer Pfeffer
 
500 g Erdäpfel
3 EL Öl
 
4 Karpfenfilets à 150 g
Salz
Pfeffer
Öl und Butter zum Braten

Zubereitung

(35 Min. ohne Garzeit)

Für das Pörkölt vom Karpfen die Paprikaschoten waschen, von Kernen und Adern befreien (und falls gewünscht bei 200 °C im Backofen ca. 10 Minuten braten und dann von der Haut befreien).

Zwiebel schälen, fein schneiden, mit dem gewürfelten Geselchten anschwitzen, die Hälfte der Paprikaschoten würfelig schneiden, zugeben und mit Weißwein ablöschen, Fischfond dazugeben und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren. 

Danach mit Sauerrahm auffüllen, mit Salz und Pfeffer würzen und mixen. 

Erdäpfel waschen, schälen, in 1 cm große Würfel schneiden und im heißen Öl unter ständigem Schwenken rösten, bis sie gar sind.  

Die Karpfenfilets salzen, pfeffern, in Öl und etwas Butter beidseitig anbraten und im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 °C 10–15 Minuten garen.  

Die restlichen Paprikaschoten in gleichmäßige Rauten schneiden, in Butter anschwitzen und mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.  

Erdäpfelwürfel und Karpfenfilet anrichten, mit Paprikasauce übergießen, mit den Paprikarauten garnieren. Man kann das Gericht falls gewünscht mit knusprig gebratenen Speckscheiben belegen. Das Pörkölt vom Karpfen servieren.

 

Nährwert je Portion
Energie: 683 kcal
Eiweiß: 51,7 g
Kohlenhydrate: 25,2 g
Fett: 35,4 g
Broteinheiten: 2,0 BE
Kalzium: 235 mg
Eisen: 4,2 mg
Zink: 4,2 mg
Ballaststoffe: 4,4 g
Cholesterin: 228 mg
Omega-3- Fettsäuren: 585 mg
Glutenfrei, reich an Kalzium, ballaststoffreich, für Diabetiker geeignet, reich an Kalzium, reich an Eisen und Zink, reich an Omega-3-Fettsäuren

 

 

Kochen und Küche November 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdäpfelknödel mit Selchfleischfülle und Schnittlauch

Würziges Selchfleisch, mit Schnittlauch verfeinert und umhüllt von flaumigem Erdäpfelteig.


Sicherheitssalat Gustl 58

Dazu passt Bauernbrot und ein hart gekochtes Ei.


Kochschinken in Bratfolie mit gedünstetem Weißkraut

Herzhaftes Gericht für kalte Wintertage.


Schinkennockerln

Eine Suppeneinlage, die sich hervorragend zur Resteverwertung eignet.


Bohnensterz

Kochen & Küche November 2003