Topfenknödel mit Karotten und Räucherforelle auf Zuckererbsencreme

Zutaten:

für 6–8 Portionen
70 g Butter
350 g Bröseltopfen
3 Eidotter
4 EL Semmelbrösel
80 g Weizenvollkornmehl
150 g Karotten
100 g Räucherforelle, mit dem Stabmixer zerkleinern
Salz und weißen Pfeffer
Muskatnuss, gerieben

Zuckererbsencreme
2 Schalotten
2 EL Butter
200 g junge Erbsen (TK-Ware)
2 dl Rindsuppe
2 dl Obers
Salz und weißer Pfeffer
Butter, zerlassen


Zubereitung

Für die Topfenknödel Butter zerlassen und mit Bröseltopfen, Eidottern, Semmelbröseln, Mehl, geschälten sowie fein geriebenen Karotten und mit zerkleinerter Räucherforelle vermischen, mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken, die Masse ca. eine halbe Stunde rasten lassen. Dann Knödel aus der Masse formen und über Dampf ca. 15 Minuten garen.
Für die Creme fein gehackte Schalotten in etwas Butter anlaufen lassen, die Erbsen dazugeben, mit Rindsuppe und Obers aufgießen und weich kochen lassen. Mit einem Stabmixer mixen, durch ein Sieb streichen und abschmecken.
Die Knödel auf der Zuckererbsencreme anrichten und mit zerlassener Butter beträufeln.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Selchfleischknödel auf Marillen-Paprika-Röster

Rezept von Ulli Amon-Jell, Gasthaus Jell, Krems


Glacierte Truthahnbrust

Kochen & Küche April 2001


Forellenschaumsuppe mit Erdäpfelcroûtons

Schmeckt sowohl mit geräuchertem als auch mit frischem Forellenfilet einfach köstlich!


Rindfleisch „Sichuan“

Kochen & Küche Mai 1999


Osterschinken-Teigtascherln

Kochen & Küche April 2003


Räucherfischsalat

Räucherfischsalat mit Apfel und Gurke


Feiner Rindsbraten mit Gemüse und Speck

Kochen & Küche Februar 1997