Bröselknödel in der klaren Gemüsesuppe

Die Bröselknödel eignen sich nicht nur zur Resteverwertung von Panierresten sondern sind auch gut vorzubereiten.

Zutaten:

 

für 4 Portionen
Knödel (ca. 18-20 Stück)
60 g weiche Butter
2 Eier
100 g Semmelbrösel
Salz und Pfeffer
Muskatnuss, fein gerieben
1 EL Liebstöckelblätter, fein geschnitten
Suppe
1 Zwiebel, klein
je 100 g Karotten, Gelbe Rüben, Stangensellerie und Kohlrabi
2 EL Olivenöl
1 l Wasser
1 Lorbeerblatt
½ TL Kümmel, ganz
1 TL Sojasauce
Salz und Pfeffer

Zubereitung

(45 Min. ohne Kochzeit)

Für die Bröselnödel die Butter in einer Schüssel mit einem Handmixer cremig mixen, nach und nach die Eier dazugeben, Semmelbrösel sowie Gewürze dazugeben, mit einem Schneebesen gut vermischen und die Masse kurz ziehen lassen.

Einen Probeknödel formen und in leicht gesalzenem, kochendem Wasser zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen (falls der Knödel zu hart ist, ein bisschen lauwarme Milch untermixen, falls er zu weich ist, Brösel hinzufügen).

Aus der restlichen Masse mit feuchten Händen ca. 18 kleine Knödel formen und zugedeckt 15 Minuten leise köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und das Gemüse schälen und nach Belieben klein schneiden.

In einem Topf das Olivenöl erwärmen, das vorbereitete Gemüse hineingeben, umrühren und kurz dünsten, mit Wasser aufgießen, Lorbeerblatt, Kümmel, Sojasauce, Salz und Pfeffer dazugeben, einmal umrühren und zum Kochen bringen, bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch knackig ist, und abschmecken.

Die Knödel mit einem Gitterschöpfer aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in den Tellern anrichten, die Suppe darübergießen und heiß servieren.

 

Wenn z. B. nach dem Panieren von Schnitzeln oder Fisch Brösel und Eier übrig bleiben, lassen sich die Reste mit diesem Rezept für Bröselknödel verwenden. Diese Suppeneinlage lässt sich übrigens auch gut auf Vorrat zubereiten.

 

Nährwert je Portion
Energie: 343 kcal
Eiweiß: 8,1 g
Kohlenhydrate: 30,0 g
Fett: 22,4 g
Broteinheiten: 2,0 BE
Ballaststoffe: 4,5 g
Cholesterin: 152 mg

 

Kochen & Küche März 2017


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Österzola - Walnuss-Sauce

Eine leckere Sauce als Beilage für Nudeln oder Gegrilltem.


Broccoli-Cremesuppe mit Eierschwammerln

Kochen & Küche November 1998


Sardinen- Knoblauch-Sauce

Schmeckt besonders gut zu Teigwaren oder zu gekochtem Gemüse, z. B. Fenchel oder Stangensellerie.


Geflügelsuppe

auf asiatische Art


Erdäpfelsuppe mit braunen Champignons und Haselnüssen

Im Winter wie im Sommer eine Köstlichkeit.


Tatar vom Wildlachs

Kochen & Küche Dezember 2003