Forelle im Dinkelbierteig mit Gemüse

reich an B-Vitaminen, ballaststoffreich

Zutaten:

für 4 Portionen Dinkelbierteig 100 g Dinkelvollmehl 1 Eidotter, 125 ml Bier 1 Prise Salz 1 Prise Zucker 10 g Butter 1 Eiklar Gemüse 1 Karotte 1 gelbe Rübe 150 g Sellerieknolle 1 kleine Porreestange 10 g Butter Salz und Pfeffer Rapsöl zum Backen 4 Forellenfilets Salz 10 g Weizenmehl 1/2 Bund Petersilie


Weitere Infos:

 Fasten-Rezepte

Zubereitung

(45 Min., Wartezeit 20 Min.) Dinkelvollmehl mit Eidotter und Bier glatt rühren und mit Salz und Zucker würzen, Butter zerlassen, in den Bierteig einrühren und 20 Minuten quellen lassen, Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig heben.

In der Zwischenzeit die Karotte, die gelbe Rübe und den Sellerie waschen, schälen und in feine Streifen schneiden. Den Porree der Länge nach aufschneiden, unter fließendem Wasser Schicht für Schicht waschen und in feine Streifen schneiden. Das Gemüse in wenig Salzwasser dünsten, abgießen und unter fließendem kaltem Wasser abschrecken. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Gemüsestreifen darin schwenken, nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen. Einen breiten Topf mit reichlich Rapsöl erhitzen, die Forellenfilets mit Salz würzen, in Mehl wenden und durch den Dinkelbierteig ziehen, danach sofort im heißen Öl schwimmend beidseitig backen, bis der Teig eine goldbraune Farbe angenommen hat, und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Forellenfilets sofort mit dem Gemüse anrichten und mit der gehackten Petersilie bestreuen. Nährwert je Portion Energie: 459 kcal Eiweiß: 43,2 g Kohlenhydrate: 26,2 g Fett: 19,0 g Broteinheiten: 1,8 BE Ballaststoffe: 6,1 g Cholesterin: 177 mg Gesund genießen August 2011



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Der „So schmeckt NÖ-Alpenroller“

Rezept: "So schmeckt Niederösterreich"


Fischcremesuppe mit Basilikumöl

Schmeckt mit Zander, Lachs oder Aal!


Karfreitags-Dinkelreis-Gemüse-Eintopf

Ein ausgiebiges Gericht für die Fastenzeit und das um weniger als 1€ pro Person.


Fünfkornbratlinge

Rezept aus dem Buch: Dr. Med. Hellmut Lützner/ Helmut Million "Richtig essen nach dem Fasten", GU Verlag


Klassischer Heringssalat mit Roten Rüben

Für den traditionellen Heringsschmaus am Aschermittwoch.


Reinanken-Rollmops

Dazu passt frisches Bauernbrot oder ein Vogerlsalat mit Erdäpfeln sowie ein würziges Senf-Sauerrahm-Gemisch.


Gefüllte Spinatpfannkuchen

Rezept aus dem Buch: Dr. Med. Hellmut Lützner/ Helmut Million "Richtig essen nach dem Fasten", GU Verlag