Gebratener Barramundi auf Spinat-Risotto

Schmeckt auch mit Bärlauch-Risotto hervorragend.

Zutaten:

für 4 Portionen
1 Zwiebel 
2 EL Butter
250 g Risottoreis
100 ml Weißwein
700 ml Gemüsesuppe
350 g Spinat
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
2 EL Parmesan, fein gerieben
1 EL kalte Butter
4 Barramundifilets à ca. 160 g
Salz und Pfeffer
Saft von 1 Zitrone
Olivenöl zum Braten


Zubereitung

(ca. 40 Min.)

Für den gebratenen Barramundi auf Spinat-Risotto die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, Butter erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten, Reis dazugeben, umrühren und leicht anglacieren, mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Danach immer wieder mit so viel Gemüsesuppe aufgießen, dass der Reis bedeckt ist, unter gelegentlichem Rühren einkochen lassen und wieder aufgießen. Wenn der Reis kernig gekocht ist, die gewaschenen und geputzten, grob geschnittenen Spinatblätter dazugeben und untermischen, mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und fein geriebener Muskatnuss würzen.

Zuletzt den Parmesan und die kalte Butter einarbeiten, abschmecken und vom Herd nehmen. Die Fischfilets mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Fischfilets einlegen und auf beiden Seiten jeweils ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. 

Den Risotto mit den Fischstücken auf vorgewärmten Tellern anrichten und den gebratenen Barramundi auf Spinat-Risotto heiß servieren.

Während der Bärlauch Saison kann man die Hälfte des Spinats durch Bärlauch ersetzen. statt Barramundifilets kann man auch andere Fischfilets nehmen (z. B. vom Steinbutt oder von heimischen Süßwasserfischen).

Nährwert je Portion
Energie: 573 kcal
Eiweiß: 43,7 g
Kohlenhydrate: 41,7 g
Fett: 23,5 g
Broteinheiten: 3,4 BE
Kalzium: 279 mg
Eisen: 5,5 mg
Zink: 3,3 mg
Ballaststoffe: 3,8 g
Cholesterin: 180 mg
n-3-Fettsäuren: 705 mg
glutenfrei, für Diabetiker geeignet, laktosearm, cholesterinarm, ballaststoffreich, reich an Eisen, reich an Zink, reich an Kalzium, reich an Omega-3-Fettsäuren



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdäpfelrolle mit Spinat-Topfen-Fülle

Man kann die Erdäpfelrolle als Beilage zu Fleisch servieren oder auch mit Paradeisersauce und Parmesan überbacken als Hauptgericht genießen.


Grüne Schaumsuppe mit Flusskrebsen und confiertem Eidotter

Einfach das grün der Felder und Wiesen auf den Teller holen mit dieser schmackhaften Suppe! Die Flusskrebse geben dem Gericht noch eine besondere Note.


Mango-Spinat-Paradeiser mit gebackenen Brokkolirosen

Mango, Spinat, Paradeiser und Brokkoli, alles Lebensmittel, deren Nährstoffe einen jung und schön halten!


Steak mit Spinat-Dinkelreis

Ein einfaches Rezept für ein saftiges Rindfleischsteak. Der Spinat-Dinkelreis als Beilage ist eine willkommene Abwechslung.


Lachs mit Knoblauch-Aioli

Wer kein Aioli mag, kann Pesto oder Guacamole zum Lachs reichen.


Ravioli mit drei verschiedenen Füllungen

Vegetarisch und abwechslungsreich mit den verschiedenen Füllungen: Spinat-Topfen, Paradeiser-Mozarella und Champignon-Zwiebel.


Gefülltes Schweinsschnitzel

Mit Spinat gefülltes Schweinsschnitzel mit Kräutererdäpfeln und Paradeisern.