Gemüsesuppe mit Kuzu

Diese leichte Suppe aus der TCM-Küche reinigt und stärkt Magen und Darm. Außerdem hilft sie bei Sodbrennen und gegen Kater.

Zutaten:

 

für 4–6 Portionen
150 g Cremechampignons
150 g Karotten
1 cm frischer Ingwer
½ Bund Schnittlauch
½ Bund Petersilie
1 l Wasser
1 Stück Wakame-Alge
Tamari oder Sojasauce
1 Spritzer Reisessig
2 Wacholderbeeren
2 EL Kuzu*

Zubereitung

(ca. 35 Min. ohne Kochzeit)

Für die Gemüsesuppe mit Kuzu Gemüse waschen und klein schneiden, Ingwer schälen und in Scheiben schneiden, Kräuter hacken, Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.Champignons und Karotten in das kochende Wasser einlegen, Ingwer und die Hälfte des Schnittlauchs dazugeben.Ein Stück Wakame-Alge zufügen, mit Tamari oder Sojasauce würzen, einen Spritzer Reisessig und die Hälfte der gehackten Petersilie einrühren.Wacholderbeeren beifügen und so lange kochen, bis das Gemüse weich ist. Kuzu in wenig kaltem Wasser auflösen und die Suppe damit binden, nur kurz aufwallen lassen (Kuzu soll nicht lange kochen!) und die Gemüsesuppe mit Kuzu mit den restlichen Kräutern bestreut sofort servieren.

*Kuzu ist ein geschmacksneutrales Stärkemehl, das als wirksames Mittel zur Pflege und Sanierung des Darms gilt. In kaltem Wasser aufgelöst, dient es zum Binden und Eindicken von Suppen und Saucen.

Kuzu gibt es in Bioläden und Asia-Shops. Achten Sie auf gute, biologische Qualität!

 

Nährwert je Portion
Energie: 57,8 kcal
Eiweiß: 3,6 g
Kohlenhydrate: 8,6 g
Fett: 800 mg
Broteinheiten: 0 BE
Kalzium: 152 mg
Eisen: 3,3 mg
Ballaststoffe: 4,1 g
Cholesterin: 0 g

 

vegan, kalorienarm, „„für Diabetiker geeignet, glutenfrei, laktosefrei, cholesterinfrei, ballaststoffreich, reich an Eisen, reich an Kalzium

 

Rezept: Ulli Zika
Kochen & Küche Mai 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Krautsuppe mit Knoblauchwurst

Kochen & Küche Jänner 1998


Pilzsalat

Frischer Salat mit Sommerpilzen.


Paradeis-Reissuppe

Kochen & Küche September 2001


Fisch-Zucchiniröllchen mit Pesto

Kochen & Küche September 2002


Steirische Gerstensuppe

Die Suppe schmeckt noch besser, wenn sie einen Tag steht und danach aufgewärmt wird. Gerste und Käferbohnen geben Stärke ab, was zu einer noch besseren Bindung führt. So wird der Geschmack noch runder!


Miesmuschelsuppe

Kochen & Küche Jänner 1998