Glasierter Schinkenbraten mit Äpfeln, Gemüse und Kräuter-Dip

Auch für Anfänger beim Kochen geeignet!

Zutaten:

für 4–6 Portionen

1,5 kg geselchter Rollschinken

2 EL Olivenöl

4 EL Butter 

500 ml Rindsuppe

3 Zwiebeln 

4 Äpfel

400 g Karotten 

2 EL Paradeisermark

2 EL Sojasauce

4 EL Honig 

Salz und Pfeffer

Dip

250 ml Sauerrahm

2 EL klein geschnittene Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum) 

Saft von ½ Zitrone

Salz und Pfeffer


Zubereitung

(ca. 30 Min. ohne Garzeit)

Für den glasierten Schinkenbraten mit Äpfeln, Gemüse und Kräuter-Dip den Rollschinken in Olivenöl und Butter in einem Bräter rundum kurz anbraten, mit Rindsuppe ablöschen und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen mit Deckel 60 Minuten schmoren, zwischendurch den Braten einige Male wenden.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden, Äpfel waschen, Stiele und Kerngehäuse entfernen, das Fruchtfleisch vierteln, Karotten putzen und schälen, junge Karotten ganz lassen, große in kleine Stücke schneiden, Äpfel und Gemüse die letzten 20 Minuten zum Braten in den Bräter geben und mitschmoren, danach den Bräter aus dem Ofen nehmen, Braten, Äpfel und Gemüse auf eine Platte geben und warm stellen.

Paradeisermark, Sojasauce und Honig in den Bratenfond einrühren und zum Kochen bringen, leicht mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken, den Braten wieder in den Bräter geben und ca. 15 Minuten ohne Deckel im Backofen bräunen lassen (ein paarmal mit der Sauce übergießen), Äpfel und Gemüse dazugeben und den Bräter nochmals 5 Minuten in den Ofen geben.

Für den Dip alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und den glasierten Schinkenbraten mit Äpfeln, Gemüse und Kräuter-Dip servieren.

Nährwert je Portion

Energie: 661 kcal

Eiweiß: 57,5 g

Kohlenhydrate: 25,1 g

Fett: 36,6 g

Broteinheiten: 1,5 BE

Eisen: 5,4 mg

Zink: 6,2 mg

Ballaststoffe: 5,1 g

Cholesterin: 231 mg

für Diabetiker geeignet, ballaststoffreich, reich an Eisen, reich an Zink, glutenfrei, ganz einfach

Kochen & Küche Okt 2016



Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)



Das könnte Sie auch interessieren:

Pastinakensuppe mit Balsamico-Haselnüssen

Durch Piment wird die Suppe besonders wärmend.


Cranberry-Cocktail

Der winterliche Cranberry-Cocktail erhält seinen besonderen Geschmack durch den Cranberry- oder Preiselbeersaft.


Glühwein

Hausgemachter Glühwein mit Apfelsternen, ein verfeinerter Klassiker, der auch gut zu weißem Glühwein verändert werden kann. Neugierig? Dann lesen sie weiter und probieren sie es aus.


Kohlsprossen-Eintopf mit Entenbrust

Für alle Gewürze gilt, sie am besten erst kurz vor der Verwendung zu mahlen, zu reiben oder im Mörser zu zerstoßen, weil sich die enthaltenen ätherischen Öle und Aromastoffe sehr rasch verflüchtigen.


Wärmende Fischsuppe mit Kabeljau und Ingwer

Deftige Suppe für kalte Tage


Weihnachts-Sangria

Weihnachts-Sangria ist eine winterliche Alternative zum Sommerklassiker. Wer mag, kann auch andere Früchte verwenden. Sehr gut passen z.B. Birnen oder Pflaumen in eine Weihnachts-Sangria.


Heiße Schokolade

Die Heiße Schokolade wird durch Marshmallows zu einer süßen Versuchung.


Kalbsstelze mit Thymiangrießnockerln

Gebratene Stelze mit Grießnockerl.