Gebackene Maiskolben mit Speck im Tempurateig

Gibt man den Speck weg, hat man einen veganen Maissnack.

Zutaten:

für 4 Portionen
8 kleine junge Maiskolben
Salz und Pfeffer
100 g Bauchspeck
Teig
100 g griffiges Weizenmehl
1 P. Backpulver
1 EL Maiskeimöl
200 ml Mineralwasser 
Salz
Maiskeimöl zum Ausbacken

Zubereitung

(20 Min. ohne Garzeit)
Für die gebackenen Maiskolben mit Speck im Tempurateig von den Maiskolben die grünen Blätter und die darunter haftenden dünnen Haare entfernen, anschließend die Kolben in leicht gesalzenem Wasser 15 Minuten köcheln lassen, in Eiswasser abschrecken und abtrocknen.
Maiskolben mit Salz und Pfeffer leicht würzen und mit Bauchspeck umwickeln.
Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver in einer geeigneten Schüssel vermischen, das Öl zugeben und so viel Mineralwasser mit dem Schneebesen einrühren, bis ein eher dickflüssiger Teig entstanden ist, etwas salzen.
Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen, Maiskolben durch den Teig ziehen und schwimmend im Öl rundum goldgelb ausbacken, Maiskolben aus der Pfanne heben und die gebackenen Maiskolben mit Speck im Tempurateig auf einem Rost abtropfen lassen.

 

Nährwert je Portion ohne Beilage
Energie: 528 kcal
Eiweiß: 6,9 g
Kohlenhydrate: 43,7 g
Fett: 36,6 g
Broteinheiten: 3,5 BE
Ballaststoffe: 5,1 g
Cholesterin: 14,4 mg

 

laktosefrei
„cholesterinarm
„ballaststoffreich

 

Den Speck kann man auch weglassen,dann ist es ein veganes Gericht.

Dazu passen Saucen oder Relishes ganz nach persönlichem Geschmack.

 

Kochen & Küche August 2016



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Sojabohnen-Porree-Eintopf mit Kokosmilch

Veganes Curry mit Hülsenfrüchten.


Fruchtige Orangenkekse (vegan)

Vegane Kekse für Weihnachten.


Vegane Zimtsterne

Vegane Kekse


Veganes Obers aus Ölfrüchten

Obers aus Cashewkernen.


Pfirsich-Joghurt-Eis

veganes Eis


Palatschinken (vegan)

Vegane Palatschinken.


Kürbisgnocchi (vegan)

vegane Gnocchi mit Hokkaido


Gefüllter Kürbis

Hokkaidokürbis gefüllt mit Sojagranulat, Reis und Gemüse.